Antibiotika für Hunde

1288

Hunde, wie Menschen, sind sehr anfällig für eine Vielzahl von bakteriellen Infektionen in verschiedenen Teilen des Körpers. Infektionen der Atemwege, Magen-Darm-Infektionen, urogenitale Infektionen, Gewebe- und Hautinfektionen sind häufig bei Hunden anzutreffen und somit ist der Einsatz von Antibiotika bei Hunden zur Vorbeugung und Behandlung dieser Erkrankungen nicht zu vermeiden. In diesem Beitrag werden wir einige Antibiotika ansehen, die für Verwendung bei Hunden sicher sind.

Gebräuchliche Antibiotika für Hunde

Antibiotika sind aus Bakterien oder anderen natürlichen Quellen gewonnen und werden verwendet, um andere schädlichen Mikroorganismen zu bekämpfen. Sie sind chemisch modifiziert, um das Wachstum bestimmter krankheitserregenden Mikroben zu verhindern. Hier ist die Liste der Antibiotika für die Behandlung der Infektionen bei Hunden.

Amoxicillin
Amoxicillin gehört zu der Penicillin-Klasse von Antibiotika und wird häufig verwendet, um viele mikrobiellen Infektionen wie Magen-Darm-Infektionen, Infektionen der Atemwege und urogenitale Infektionen zu behandeln. Amoxicillin für Hunde kann auch verwendet werden, um Gewebe-und Hautinfektionen zu behandeln.

Cephalexin
Das ist ein weiteres Medikament aus der Penicillin-Klasse von Antibiotika. Es wird verwendet, um eine Reihe von Bakterien bei Hunden zu behandeln. Das Medikament wird bei Hunden allgemein zur Behandlung von bakteriellen Infektionen wie Knochen-, Hautinfektionen und Wunden verwendet.Mit Cephalexin werden manchmal Atemwegs- und Blasenentzündungen behandelt.

Clavamox
Clavamox ist eigentlich eine Kombination von Amoxicillin und Clavulansäure. Es wirkt dem Amoxicillin fast ähnlich. Der Unterschied zwischen beiden Medikamenten ist, dass Clavamox viel stärker als Amoxicillin ist, und es kann den Schutz gegen die Staphylokokken- Bakterien bieten. Das Medikament kann auch zur Behandlung der Atemwegserkrankungen und Ohrinfektionen bei Hunden verwendet werden.

Gentamicin
Gentamicin gehört zu den Aminoglykosid-Klasse von Antibiotika. Es wird allgemein verwendet, um Erkrankungen wie Bindehautentzündung, Lungenentzündung, Ohrinfektionen und offene Infektionen der Wundenbei Hunden zu behandeln. Es ist als gentocin und otomax bekannt, die eine Kombination von Gentamicin und einigen entzündungshemmenden und Anti-Pilz-Medikamenten enthalten. Gentamicin kann zu schweren Nebenwirkungen bei oraler Einnahme führen und ist daher nur topisch eingesetzt.

Doxycyclin
Ein Mitglied der Tetracyclin-Antibiotikafamilie, Doxycyclin, bietet antibakteriellen Schutz durch die Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese. Es hat eine modifizierte Struktur, die sein Eindringen in die biologische Barrieren im Körper erleichtert und dadurch seine Wirkung und Wirkungsdauer erhöht.

Sulfamethox
Sulfamethox wird verwendet, um Magen-Darm-, Harnwegs-, Atemwegsinfektionen und eine Reihe von Hautkrankheiten bei Hunden zu behandeln. Es wird allgemein mit Trimethoprim kombiniert, um den Effekt zu verstärken. Dieses Antibiotikum kann einige Nebenwirkungen wie Erbrechen, Durchfall und Appetitlosigkeit herbeiführen. Es ist daher wichtig, dass Ihr Hund genug Wasser bei Behandlung mit diesem Antibiotikum zu trinken bekommt.

Natürliche Antibiotika für Hunde

Bestimmte Antibiotika können unerwünschte Wirkungen auf den Körper aufweisen und zu schweren Gesundheitsschäden führen. Viele Besitzer von Haustieren halten daher viel von Verwendung der natürlichen Antibiotika für Hunde. Diese Antibiotika sind ohne Rezept erhältlich. Sie sind sicher und frei von jeglichen Nebenwirkungen. Einige Beispiele:

  • Knoblauch – Knoblauch für Hunde kann verwendet werden, um innere Parasiten, Staph-Infektionen zu bekämpfen und auch Krebs, Diabetes, Herzerkrankungen und Nierenversagen zu behandeln.
  • Bierhefe – Es verhindert das Wachstum von unerwünschten Bakterien und wirkt gegen verschiedene virale Infektionen.
  • Weizengras – Es ist mit einer Menge von essentiellen Nährstoffen verpackt und hilft bei der Bekämpfung von einigen krankheitserregenden Mikroorganismen.
  • Süßholzwurzel – Es hat antivirale, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und ist gegen Staphylokokken-Infektionen wirksam.

Dies waren einige Beispiele von Antibiotika für Hunde. Stellen Sie sicher, dass dem Hund die geeignete Dosierung des Antibiotikums gegeben wird, so wie es durch den Tierarzt verordnet ist. Dies ist äußerst wichtig für eine gute Gesundheit Ihres Hundes.