Ekzem am Augenlid

Ekzem ist eine Hauterkrankung, bei der die Haut entzündet ist. Es kann an jedem Körperteil auftreten. Wenn es ein Augenlid betrifft, bezeichnet man es als Augenlidekzem. Die Menschen aller Altersgruppen einschließlich der kleinen Kinder können das Ekzem im Augenlid-Bereich haben. Das erste Anzeichen von Ekzem ist ein milder Juckreiz der Augenlider. Mit der Zeit wird die Haut trocken, schuppig und entzündet und die Reizung immer schwerer. Es kommt immer wieder der Drang auf, die Augenlider zu kratzen.

Ursachen für Augenlidekzem

Die Haut um die Augen ist sehr empfindlich. Wenn sie in Kontakt mit einigen Reizstoffen oder Allergenen kommt, lösen sie Hautreizungen aus. Diese Allergene stecken in bestimmten Inhaltsstoffen von Augen-Make-ups, Haut-Cremes, Gesichtsreinigungsmitteln etc. Bei dem Kontakt der Augen mit den Fingernägeln können manche Komponente des Nagellacks oder der künstlichen Nägel zum Ekzem um die Augenlider führen. Das passiert öfters, nachdem man von einem regelmäßig benutzten kosmetischen Produkt zu einem neuen gewechselt hat. Oder wenn ein gewohntes Produkt andere Zutaten nun hat. Andere Ekzeme werden von der Reize der Umgebung wie Rauch, Blumen, Latex, Reinigungs- oder Waschmittel und Seifen verursacht. Sie kommen in Kontakt mit den Augenlidern entweder direkt oder über die Hände, indem die Augen gerieben werden. Andere Faktoren wie plötzliche Veränderung der Temperatur, stark gewürzte Speisen oder Alkohol können auch für Rosacea-Ekzem um die Augen verantwortlich sein.

Behandlung von Augenlidekzem

Der erste Schritt bei der Behandlung von Ekzem ist, das Allergen zu identifizieren und Kontakte mit ihm auszuschließen. Die Nutzung von entsprechenden Kosmetika, Hautpflegeprodukten, Seifen und Shampoos soll vermieden werden. Wenn die Symptome von Ekzem mild sind, soll die Haut des Augenlids immer gut mit Feuchtigkeit versorgt sein, wofür ein gefäßverengendes Wirkstoff, sogenannter Weichmacher, eingesetzt wird. Er sollte mit großer Sorgfalt angewendet werden, so dass er nicht in die Augen kommt und Reizungen verursacht. Die Ärzte verschreiben üblicherweise auch Augentropfen, die die Augen sowie die Bereiche um sie mit Feuchtigkeit versorgen. Für schwere Ekzeme empfehlen die Dermatologen topische Anwendung von Cremes mit Kortikosteroiden zur Linderung der Entzündungen. Allerdings dürfen diese Cremes nicht für lange Zeit verwendet werden, weil sie die Haut dünner machen. In jüngster Zeit erschien eine neue Behandlung für Ekzeme an den Augenlidern mittels spezieller Medikamente, die als Immunmodulator bekannt sind. Solche Medikamente bewirken Veränderungen in der entzündlichen Reaktion des Immunsystems und reduzieren die Schwellung der Haut. Sie sind teurer als Kortikosteroide, aber weisen keine Nebenwirkungen auf. Diejenigen, die auf natürlichem Weg das Augenlidekzem heilen wollen, können das Vitamin E Öl auf den betroffenen Bereich auftragen.

Das Augenlidekzem ist nicht sehr leicht erkennbar, weil dieser Hautbereich sehr klein ist, deshalb beginnt die Behandlung öfters erst mit Verzögerung. Sobald Sie irgendwelche Anzeichen und Symptome am Augenlid erkannt haben, sollen Sie einen Dermatologen konsultieren. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu behandeln, weil es die Erkrankung nur noch verschlimmern kann. Dieser Hauterkrankung kann man mit der Hautpflege, ausgewogener Ernährung, regelmäßigen Übungen und der Vermeidung von möglichen Hautallergenen vorbeugen. Es ist auch wichtig, dass man frei von jeglichem Stress ist.