Bitterer Geschmack im Mund nach dem Essen

Dank der Geschmacksknospen kann jede köstliche kulinarische Schöpfung der Natur genossen werden. Spürt man bitteren oder schlechten Geschmack im Mund, will einer ihn so schnell wie möglich loswerden. Normalerweise bezieht man es auf eine Krankheit oder zahnärztliche Störung, aber manchmal kann es ein ganz anderer Grund sein. Viele Menschen spüren bitteren Geschmack im Mund nach dem Essen und der Grund dafür sind die Nahrungsmittel.

Ursachen für bitteren Geschmack im Mund

Manche Früchte und Bohnen haben einen sehr typischen Geruch oder Geschmack, der dann im Mund von einer kurzen Weile bis zu einigen Tagen verbleiben kann. In dieser Zeit ist man nicht in der Lage, einen Geschmack richtig zu identifizieren, weil man die Bitterkeit im Mund fühlt. Dies könnte auf einige Krankheiten zurückgeführt werden, doch wenn keine Erkrankung vorliegt, bleibt dann das Essen die einzige Ursache. Manche chemischen Bestandteile einer Nahrung können die Geschmacksnerven inaktiv machen, worauf ein bitterer Geschmack zurückbleibt. Die Hauptursache für bitteren Geschmack im Mund nach dem Essen sind sehr oft Pinienkernen und es kommen noch viele andere Ursachen hinzu.

1. Pinienkernen
Schlechter Geschmack im Mund nach dem Verzehr der Pinienkernen ist ein sehr weit verbreitetes Phänomen. Die Pinienkerne werden in vielen Gerichten, Gemüsesalaten verwendet, manche Speisen werden mit ihnen bestreut. Obwohl die Pinienkerne sehr lecker sind, können sie bitteren Geschmack im Mund hinterlassen, was manchmal ärgerlich ist. Es ist mitunter sehr schwierig, ihn loszuwerden; er kann bis zu 15 Tagen zurückbleiben. Währenddessen hat man kein anderes Geschmacksempfinden als ein bitteres.

Viele Untersuchungen wurden durchgeführt, um die Ursache für den bitteren Geschmack herauszufinden, und sie alle ergaben unterschiedliche Annahmen. Die einen glauben, dass manche Menschen allergisch auf die Pinienkerne sind, die anderen nehmen an, dass der Grund die chemische Zusammensetzung der Nüsse ist. Die für Pflanzen verwendeten Pestizide und andere Chemikalien könnten nach Meinung einiger Forscher bitteren oder metallischen Geschmack im Mund begründen. Alle Annahmen haben keine Beweisführung.

2. Süßigkeiten
Viele Menschen klagen über bitteren Geschmack nach dem Genuss der Süßigkeiten. Es ist nicht ungewöhnlich. Wenn der Gaumen an Süßes sehr gewohnt ist, werden andere im Geschmack abweichenden Speisen entweder bitter oder geschmacklos empfunden. Dieser Effekt verweilt jedoch nur noch einige Minuten.

3. Andere Ursachen
Eine andere Ursache für bitteren Geschmack im Mund kann eine Krankheit sein. Diabetes und Gelbsucht sind die bedeutendsten darunter, zugleich ist es nicht das einzige oder wichtigste Symptom dieser Krankheiten, auf dessen Grund eine korrekte Diagnose für diese Krankheiten gestellt werden dürfte. Nach einer Zahnwurzelbehandlung ist man für Infektionen anfällig, die zu bitterem Geschmack im Mund führen könnten.

Behandlung des bitteren Geschmacks im Mund

Es gibt nur wenige Mittel, die das Probleme komplett oder auch nur noch teilweise lösen könnten.

  • Trinken Sie so viel Wasser wie Sie können. Zunächst kann auch Wasser bitter schmecken, hilft aber nach einiger Zeit bitteren Geschmack  loszuwerden.
  • Kohletabletten erweisen sich als Entgiftungsmittel und verringern den Nachgeschmack von Pinienkernen.
  • Trinken Sie Säfte mit ausgeprägtem Geschmack wie Orangensaft, Limettensaft etc.
  • Trinken Sie den Aloe Verscha Saft zweimal täglich. Seine antibakteriellen und Anti-Pilz-Eigenschaften helfen, die Geschmacksverzerrung durch Pinienkernen zu minimieren.
  • Zweimal täglich richtig die Zunge säubern und den Mund mit Salzwasser spülen. Das bringt die Geschmacksknospen wieder auf den Kurs.