Blutgerinnsel während der Periode

Die meisten Frauen erleiden Krämpfe während der Perioden. Krämpfe, leichte Schmerzen, Depression und Erschöpfung sind die üblichen Symptome während der Perioden bei meisten Frauen. Wenn man aber im Ausfluss während der Menstruation Blutgerinnsel entdeckt?

Blutgerinnsel während der Menstruation

Blutgerinnsel während der Menstruation sind normal. Wenn man die Periode aufmerksam nächstes Mal verfolgen wird, stellt einer fest, dass die Blutgerinnsel in den Tagen von schweren Monatsblutungen auftreten. Bei einen Frauen passiert es am ersten Tag ihrer Periode, und bei den anderen am zweiten.

Während der Periode wird das Blut aus dem Körper in sehr schnellem Tempo ausgeschieden. Wenn das Menstruationsblut abfließt, sondert der Körper die Substanz Antikoagulans, die die Blutgerinnung verhindert. An den Tagen einer schweren Monatsblutung kann jedoch das Antikoagulans auf das schnell abfließendes Blut nicht in genügendem Maß einwirken, so dass sich Blutgerinnseln bilden.

Die Blutgerinnsel können hellrot oder dunkelbraun sein. Das ist völlig normal und geschieht, wenn das im Körper lange anhaltende Blut ausgeschieden wird. Wenn man jedoch feststellt, dass der Anteil der Blutgerinnsel größer als ein Viertel der Monatsflüssigkeit ist und dieser Umstand sich nicht nur auf die schwersten Tage der Monatsblutungen beschränkt. soll man den Arzt aufsuchen. Hier sind einige Ursachen für die verstärkte Bildung von Blutgerinnseln während der Menstruation:

Myome
Uterusmyome in der Gebärmutter können manchmal zu schwerem Blutfluss mit Blutgerinnseln während der Menstruation führen. Die Myome sind auch als fibromyomas bekannt. Diese nicht krebsartigen Tumoren wirken auf die Konsistenz des Bluts. Wenn die Schmerzen oder Blutungen nicht nachlassen, oder wenn die Gerinnsel dick und konstant bleiben, dann ist es Zeit, den Arzt zu kontaktieren.

Fehlgeburt
Frauen nach der Fehlgeburt können Blutgerinnsel mit Gewebeklumpen während der Menstruation haben. Das ist kein gutes Zeichen und der Gynäkologe soll die Untersuchung durchführen.

Hormonelles Ungleichgewicht
Während der Menstruation regulieren Progesteron und Östrogen im Tandem den normalen Blutfluss, wenn die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird. Manchmal jedoch geraten diese Hormone aus dem Gleichgewicht und das ergibt Blutgerinnsel während der Menstruation. Einige Gründe für Hormonstörungen bei jungen Frauen:

  • Plötzliche und unregelmäßige Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme.
  • Der Gerbrauch von bestimmten Arzneimitteln, die zu einem Nebeneffekt dieser Art geführt haben.

Endometriose oder Adenomyosis
Diese Erkrankungen treten auf, wenn das Gewebe, das im Inneren der Gebärmutter wachsen sollte, auf ihrer Außenseite wächst. Bei Endometriose entwickelt sich die Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle, während bei Adenomyose die Gebärmutterschleimhaut in die darunter liegende Muskulatur vorwuchert. Beide Erkrankungen zeichnen sich mit abnormen Blutgerinnseln während der Menstruation aus.

Vergrößerter Uterus
Während der Schwangerschaft vergrößert sich die Gebärmutter, um sich dem Fötus anzupassen. Nach der Geburt erlangt die Gebärmutter in der Regel ihre ursprüngliche Größe wieder. Sollte es nicht geschehen, sammelt sich das Blut längere Zeit in der Gebärmutter an, was zu Bildung von Blutgerinnseln während der Menstruation führt.