Symptome von Bronchospasmus

4253

Unsere Lungen sind in unserem Körper eingebaut, um ihn mit Sauerstoff zu versorgen und aus ihm Kohlendioxid abführen. Wenn wir einatmen, gelangt die Luft durch unsere Nasenhöhle in die Luftröhre. Hier verzweigt sich der Luftstrom und wird über die Bronchien zu beiden Lungenflügel geführt. Die Bronchien ihrerseits unterteilen sich in kleine Luftsäcke, die als Alveolen bezeichnet sind. Manchmal, wenn eine unwillkürliche Kontraktion der glatten Muskulatur erfolgt und dadurch sich der Durchmesser der Bronchien verengt, kriegen die Lungen nicht genügend Luft. Dies wird als Bronchospasmus bezeichnet. Bronchospasmus ist durch einige Symptome zu identifizieren.

Symptome des Bronchospasmus

Bronchospasmus ist eine abnorme Verengung der Bronchien. Aus diesem Grund kommt weniger Luft in die Lungen. Das erste Symptom von Bronchospasmus ist die Kurzatmigkeit. Sie stiftet in der Regel eine Panikattacke an, die das Hyperventilieren einleitet. Die Verengung der Atemwege erhöht die Atemfrequenz, um die verminderte Zufuhr von Luft aufzuholen. Wenn dabei die Luft durch die verengte Stelle strömt, kommt in der Regel ein pfeifendes Geräusch auf, das normalerweise bei Einatmen zu hören ist.

Ein anderes Symptome von Bronchospasmus ist unaufhörlicher Husten. Man hustet in der Regel ununterbrochen, wenn einer mit Bronchospasmus befallen ist. Beim Husten erfolgt ein Auswurf von Schleim. Das erschwert die Atmung, weil der Schleim noch mehr die Luftzufuhr in die Lunge verhindert. Oft wird das mit Schmerzen oder einem Druck- oder Quetschgefühl in der Brust begleitet, das einen erschrecken kann. Die Schmerzen in der Brust sind heftiger, wenn beim Einatmen die Brust aufzugehen versucht, um genügend Luft aufzunehmen. In manchen Fällen kann es zur Verschlimmerung von Bronchospasmus durch körperliche Aktivitäten und zu Schweissausbrüchen kommen.

Es gibt ein Phänomen, das als paradoxer Bronchospasmus bekannt ist. Wenn ein Mensch ein Medikament einnimmt, um die Symptome des Bronchospasmus zu lindern, aber dann eine allergische Reaktion darauf hat, bewirkt es den Anfall von Bronchospasmen.

Das wären verschiedene Symptome von Bronchospasmus. Übrigens ist Bronchospasmus selbst eher ein Symptom als eine Krankheit. Ein Symptom, das in vielen Erkrankungen wie Asthma vorkommt oder die Folge einer Allergie auf Pollen oder ein Medikament ist. Es ist auch bei COPD und bei chronischer Bronchitis zu vermerken. Wie bereits erwähnt, können auch plötzliche und intensive körperliche Aktivitäten Bronchospasmus anregen. Wie die Ursachen, die zu einem Anfall von Bronchospasmus führen, unterschiedlich sind, so unterscheiden sich auch die Behandlungsmethoden von den Bronchospasmus-Symptomen. Man muss nicht nur Symptome von Bronchospasmen verfolgen, sondern auch den genauen Auslöser wissen. Diese Auslösefaktoren variieren sich von Person zu Person. In jedem Fall, wenn Sie unter einem Symptom sehr oft leiden, ist es am besten, den Arzt aufzusuchen.