Brauner riechender Ausfluss nach Periode

3291

Viele Frauen merken einen braunen Ausfluss gegen Ende ihrer Periode. Das ist vor allem altes Blut, das oft ein Ende der Periode signalisiert. Der braune Ausfluss dauert nicht länger als einige Tage. Allerdings können manche Frauen ihn mehr als eine oder manchmal auch zwei Wochen haben. Es ist nicht ein üblicher brauner Ausfluss, er riecht auch noch übel. Dafür bestehen zahlreiche Ursachen.

Ursachen für braunen riechenden Ausfluss nach Periode

Die weiblichen Geschlechtsorgane erfahren mehrere Veränderungen während des Menstruationszyklus. So verändert sich die Farbe und Konsistenz des Zervixschleims  während dieser Zeit. Am Anfang ist es eine klare wässrige Flüssigkeit, die dann klebrig mit der Konsistenz von Eiweiß um die Zeit des Eisprungs wird. Das ist schon ein fruchtbarer Zervixschleim, der dem Transport der Spermien hilft und die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöht. Nach dem Eisprung kann der Schleim sehr dick werden und sieht oft als weißlicher Ausfluss vor Periode aus. Nach der Periode bildet altes Blut zusammen mit dem Schleim einen braunen Ausfluss, der einen oder zwei Tage andauert. Diese übliche Änderung ist bei den meisten Frauen mit geringfügigen Abweichungen in Farbe und Konsistenz des Zervixschleims vorzufinden. Bei Frauen, die hormonelle Kontrazeptiva einnehmen, könnten die oben beschrieben Merkmale etwas abweichen.

Dass brauner Ausfluss einen üblen Geruch abgibt, ist definitiv kein gutes Zeichen. Die Ursache dahinter kann leichte Infektion oder eine schwerwiegende Erkrankung stecken. Wenn der Ausfluss mit Juckreiz begleitet wird, kann die Infektion durch den Pilz Candida albicans der Grund hervorgerufen sein, die gemeinhin als Hefeinfektion bekannt ist. Candida ist ein Pilz, der in der Scheide siedelt und hinter vielen vaginalen Vulvaproblemen steht. In der Regel bleibt er dort harmlos und wird von guten vaginalen Bakterien betreut. Ist das nicht mehr der Fall, wird der Candida- Pilz zu einem Problem für die Frau.

Im Übrigen können andere Arten von Bakterien braunen Ausfluss hervorrufen. Sie verursachen eine bakterielle Vaginose, eine Erkrankung, die mit Juckreiz, Brennen der Vagina und riechendem Ausfluss begleitet wird. Die Infektion wird oft durch infizierte Tampons, Vaginaspülungen etc. verursacht. In seltenen Fällen ist riechender Ausfluss nach der Periode auf bestimmte sexuell übertragbare Krankheiten (STD) zurückzuführen. Ein brauner, cremiger, übel riechender Ausfluss kann auf Chlamydien hinweisen. In diesem Fall kann es auch zu Juckreiz, Brennen und Schmerzen im Scheidenbereich führen. Das Brennen kann nach dem Geschlechtsverkehr krasser werden.

Behandlung des braunen übel riechenden Ausflusses

Die Behandlung dieser Erkrankung umfasst in der Regel eine antibiotische Therapie, wenn die Ursache eine bakterielle Vaginose ist. Die Candida-Infektion kann mit Hilfe von Pillen, topischen Medikamenten etc. behandelt werden, jedoch in jedem Fall vor Beginn der Behandlung soll die Art der Infektion festgestellt werden. Ein Abstrich-Test wird in der Regel zur Identifizierung der Infektion durchgeführt. Wenn der Test sich negativ erweist, kann der Arzt einige zusätzliche Tests anordnen, um den Zustand zu diagnostizieren. Eine Behandlung wird dann je nach Testergebnissen gewählt.

Solche Infektionen pflegen immer wieder aufzutauchen. Daher sollen zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, nachdem eine Infektion abgeklungen ist. Änderungen in der Ernährung für eine längere Zeit sind zur Verhinderung von diesen Infektionen aufs wärmste empfohlen. Man sollte auf salzige, süße, verfeinerte Speisen verzichten. Die Hefepilzinfektionen können auch mit Hilfe probiotischer Joghurts geheilt werden. Ein Naturjoghurt mit aktiven Kulturen wird direkt in die Scheide hineingebracht oder ein in ihm getränkter Tampon wird eingeführt. Joghurt wirkt sehr beruhigend und bekämpft die Infektion effektiv. Die Erkrankungen wie Chlamydien lassen sich nur von einem Arzt behandeln.

Wenn irgendwelche anderen schweren Symptomen wie Bauchschmerzen zusammen mit übel riechendem braunem Ausfluss auftreten, soll man sofort einen Arzt konsultieren.