Krankheiten, die durch sexuelle bedeutet übertragen werden können als sexuell übertragbare Erkrankungen bekannt. Früher war es ein Tabu, darüber zu sprechen. Jetzt aber ist das Bewusstsein eine Voraussetzung zur Vermeidung dieser Erkrankungen.

Blutungen nach dem Pap-Abstrich

Der Pap-Test oder Papanicolau Test ist ein routinemäßig alle 2-3 Jahre durchgeführter zytologischer Abstrich der Portio und der Cervix uteri innerhalb der gynäkologischen Untersuchung jeder Frau, die sexuell aktiv oder älter als 21 Jahre  ist. Den Test verwendet man, um Veränderungen in den Zellen des Gebärmutterhalses zu erkennen. Abnormalitäten in den Halszellen können auf die HPV Infektionen oder sogar den Gebärmutterhalskrebs hindeuten. Die Durchführung dieses Tests ist sehr zweckmäßig, weil er die Früherkennung und frühzeitige Behandlung ermöglicht und womöglich das Leben retten hilft. Dadurch können die Frauen erfahren, ob sie Gebärmutterhalskrebs haben oder ein Risiko seiner Entwicklung besteht. Obwohl dieser Test gesundheitsmäßig sicher ist und keine Nebenwirkungen hat, kann bei einigen Personen Krämpfe und Blutungen nach dem Pap-Test auftreten.
(more…)

Symptome von Adenovirus

Das Adenovirus ist ein Virus, das das Gewebe von verschiedenen Teilen des Körpers beeinflusst. Es sind heute mehr als 40 verschiedene Typen von Adenovirus bekannt, die mehrere gesundheitlichen Erkrankungen bei Menschen verursachen können. Es führt eine Belegung der Atemwege, Symptome wie Erkältung, Halsschmerzen etc. herbei. Das Adenovirus ist auch für die Entstehung der Infektionen im Magen-Darm-Trakt, den Augen, der Blase etc. verantwortlich.
(more…)

Symptome von Coxsackievirus

Die Coxsackieviren sind infektiöse Agenzien, die zu der Gattung Enterovirus und der Familie Picornaviridae gehören. Das ist die gleiche Gruppe von Viren, die das Polio-Virus sowie die Echo-Viren enthält. Sie weisen eine einsträngige RNA als genetisches Material auf. Diese Viren sind sehr klein und daher pico (Klein) Viren genannt. G. Dalldorf im Jahr 1948 hatte zum ersten Mal das Coxsackievirus von menschlichen Gesichtern in Coxsackie, New York isoliert. Es gibt zwei Arten von Coxsackieviren: A und B. Sie sind aufgrund der Symptome und Krankheiten kategorisiert, die sie verursachen. Es ist daher besser, sich im klaren über die Symptome zu sein, um zwischen Infektionen unterscheiden zu können.
(more…)

Akuter HIV Ausschlag

Akuter HIV Hautausschlag ist ein Zeichen der primären HIV-Infektion. Allerdings kann der Ausschlag nicht bei allen als primäre Infektion bewertet werden. Die akute oder primäre HIV-Infektion kann sich bei vielen Personen asymptomatisch zeigen. Bei anderen entwickeln sich die Symptome wie Hautausschlag und grippeähnliche Symptome innerhalb von 2 bis 3 Wochen nach der Infizierung mit dem Human Immunodeficiency Virus oder gekürzt HIV. Der Hautausschlag und die andere Symptome der akuten HIV-Infektion verschwinden dann innerhalb von wenigen Wochen, wonach keine Symptome der Krankheit bei dem Betroffenen für eine lange Zeit zu bemerken nicht. Es können mehrere Jahre für die erste HIV-Infektion vergehen, bis sie sich in AIDS (Acquired Immunodeficiency Syndrom) verwandelt.
Wie bereits erwähnt, entwickelt sich der HIV Hautausschlag in der Phase der akuten oder primären Infektion, wo das HIV-Virus sich nach seiner Einnistung im Körper schnell reproduziert. Diese Phase wird auch als “Serokonversion-Syndrom” bezeichnet, wenn das Immunsystem die Antikörper gegen die Mikroorganismen oder Krankheitserreger im Blutserum zu erzeugen beginnt als eine Reaktion auf die Infektion oder, anders gesagt Immunisierung.
(more…)

HIV Ausschlag im Gesicht

Die Hautveränderungen treten bei fast allen HIV-Patienten auf. Die trockene, schuppige Haut ist ein häufiges Merkmal dieser Erkrankung. Der Hautausschlag kann aufgrund einer Infektion alleine durch das Virus erscheinen oder eine Nebenwirkung eines HIV-Medikaments sein. Der Hautausschlag durch das HIV-Virus ist im Zeitraum von 14 bis 28 Tage nach der Infizierung zu beobachten. Eine gründliche Hautanalyse kann feststellen, ob der Hautausschlag infolge vom Virus oder als Folge der Nebenwirkung eines Medikaments zustande gekommen ist.
(more…)

Behandlung der Genitalherpes

Genitalherpes ist eine der häufigen übertragbaren Geschlechtserkrankungen. Sie wird durch das Herpes-simplex-Virus (HSV) von zwei Typen, HSV-1 und HSV-2, verursacht. In der Mehrzahl der Fällen der genitalen Herpes ist Typ HSV-2 der Erreger. Es kann an jedem reproduktiven Teil des Körpers wie Zervix, Anus, Vagina, Harnröhre und sogar an den Oberschenkeln und Gesäß auftreten. Genital-Herpes verursacht eine Menge von Komplikationen für die Betroffenen. Die Symptome von Genitalherpes sind Muskelschmerzen, hohes Fieber, geschwollene Lymphknoten, Kopfschmerzen und Müdigkeit.
(more…)

Blaue-Waffel-Krankheit

“Blue waffle disease” kommt aus dem Englischen und hat im Deutschen nichts mit dem Teigling aus dem Waffeleisen zu tun. “Waffle” ist ein Synonym für Vagina und soll eine Geschlechtskrankheit beschreiben, an der sowohl Frauen wie auch Männer erkranken können. Angeblich sind all jene gefährdet, die über ein schwaches Immunsystem oder eine mangelnde Intimpflege verfügen.
(more…)