Hüttenkäse-Diätplan

Der Hüttenkäse-Diätplan zur Gewichtsabnahme ist der neueste Hit. Bekanntlich ist Hüttenkäse aus Milch gemacht, also, sind viele Fette dabei, dann wie kann er in einem Diätplan einen Platz finden? Hüttenkäse ist eigentlich Käsebruch, dass bei der Milchverarbeitung produziert wird und einen milden Geschmack hat. Bei Hüttenkäse erfolgt kein Wasseraustritt wie bei anderen Sorten Käse und somit bleibt eine Art Molke in ihm erhalten.

Es gibt vielerlei Sorten von Hüttenkäse mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Zutaten. Sie unterscheiden sich mit dem Fettgehalt. Hüttenkäse wird unmittelbar gegessen oder auch als Brotaufstrich oder in Salatsoßen. Viele leckere Rezepte kommen nie ohne Hüttenkäse aus, wie Lasagne, Desserts und Jell-O.

Hüttenkäse-Diät
Unter allen Milchprodukten ist Hüttenkäse angeblich das meist fettarme Produkt. Er enthält rund 200 Kalorien, etwa von 25 g bis 31 g Protein, 3 g bis 8 g Fett und weniger als 3 g Kohlenhydrate. Die Menge von Fett hängt natürlich von der Art der verarbeiteten Milch ab. Diese Zahlen zeigen, dass die Ernährung mit Hüttenkäse eine gute Wahl ist, um das Gewicht aufgrund einer ganzen Menge Protein und relativ niedriger Kalorienzahl zu reduzieren. Daher kann Hüttenkäse zu kohlenhydratarmer Nahrung zählen.

Hüttenkäse enthält auch 500 mg Natrium, 70 mg Calcium und rund 20 mg Cholesterin. Diese Werte neben den schon genannten plädieren für seinen Einsatz bei dem 3-tägigen Hüttenkäse- Diätplan. Aus den regulären Diätplänen ist ersichtlich, dass öfters Käse optional durch Quark ersetzt wird. Die Hüttenkäse-Diät enthält wenig Fett, wenig Kalorien, ist weniger teuer zugleich und schmeckt außerdem ziemlich gut. Man soll noch ein wenig kreativ sein und ihn mit richtigen Arten von Gewürzen kombinieren, wie Zimt, Muskat und Pfeffer.

Bei der Hüttenkäse-Diät sollte man auf Getränke wie Tee, Kaffee und Alkohol verzichten. Die Diät besteht darin, dass man salzigen Hüttenkäse und süßen Quark in die Snacks aufnimmt. Im Hüttenkäse-Diätplan darf man sich nicht auf den Hüttenkäse einschränken, er wäre nur als Ergänzung in den Zwischenmahlzeiten oder Speisen anzusehen.

Hüttenkäse-Diätplan
Der dreitägige Hüttenkäse-Diätplan beinhaltet auch Grapefruits. Daher ist er auch als Hüttenkäse-Grapefruit-Diätplan genannt. Die Grapefruit enthält Enzyme für die Fettverbrennung, und somit ist eine Kombination aus proteinhaltigem Quark und fettverbrennendem Grapefruit von hohem Nutzen. Bei dieser Diät erfolgt die Reduzierung des Gewichts größtenteils durch seinen Wasseranteil. Der Hüttenkäse-Grapefruit-Diätplan schließt auch schwarze Kaffee oder schwarzen Tee, Hüttenkäse mit Brot und eine Grapefruit ein. Zu Mittag  hat man Hüttenkäse + Vollkornbrot + eine Grapefruit und ein Abendessen besteht aus Quark + Salat + Grapefruit + eine Tasse Eis! Der Diätplan ist 3 Tage zu befolgen, bei der Aussicht bis zu 10 lbs abnehmen zu können. Dieses Ergebnis ist kein Mythos, jedenfalls soll der Diätplan mit reichlichen körperlichen Aktivitäten begleitet werden.

Die Hüttenkäse-Diät kann man mit der kohlenhydratarmen Diät kombinieren. Der Clou dabei ist, mehr Mahlzeiten mit kleinen Portionen Hüttenkäse am Tag einzulegen. Nach 3 bis 5 ersten Tagen nach dem Hüttenkäse-Diätplan soll man langsam wieder zu dem regulären fettfreien oder kohlenhydratarmen Diätplan wechseln und dann wiederum auf den fettarmen Hüttenkäse-Diätplan zurückgehen, unter Aufsicht vom Ernährungsberater. Ein fettarmer Hüttenkäse-Diätplan:

  • 10:00 – Kaffee (ohne Zucker) + 100g fettarmer Hüttenkäse, mit beliebten Gewürzen kombiniert
  • 12.00 – Eine Tomate, ein Ei und etwas grünes Gemüse
  • 14:00 – Ein Apfel oder ähnliches kohlenhydratarmes Obst
  • 16:00 – 100 g fettarmer Hüttenkäse + Paprika + eine Gurke oder grünes Gemüse
  • 10:00 – Weißwein!

Einen fettarmen Hüttenkäse-Diätplan kann man mannigfaltig gestalten, z. B. mit anderen Gewürzen wie frisches grobkörniges Pfeffer kombinieren. Fast den ganzen Sommer stehen Früchte wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Pfirsiche, Bananen, Ananas usw. denen zur Verfügung, die auf niedrigen glykämischen Index in den Nahrungsmitteln achten.

Effizienz dieses Diätplanes
Spricht man über langfristige Wirkungen und Nebenwirkungen des Hüttenkäse-Diätplans, sollte einer auf die “Geschichte” der faden Diät zurückblicken. Manchmal passiert es so, dass eine Hüttenkäse-Diät als zu fade empfunden wird und man neigt dazu, mehr zu essen. Der eingeschränkte Nahrungsmittelbereich lässt die Versorgung mit mehreren wichtigen Nährstoffen nicht zu, die für einen gesunden Körper wichtig sind. Eine diesbezügliche Studie aus dem Jahr 2008 besagt, dass es kein signifikanter Nachweis für den Effekt der Hüttenkäse-Diät besteht.