Symptome von Coxsackievirus

Die Coxsackieviren sind infektiöse Agenzien, die zu der Gattung Enterovirus und der Familie Picornaviridae gehören. Das ist die gleiche Gruppe von Viren, die das Polio-Virus sowie die Echo-Viren enthält. Sie weisen eine einsträngige RNA als genetisches Material auf. Diese Viren sind sehr klein und daher pico (Klein) Viren genannt. G. Dalldorf im Jahr 1948 hatte zum ersten Mal das Coxsackievirus von menschlichen Gesichtern in Coxsackie, New York isoliert. Es gibt zwei Arten von Coxsackieviren: A und B. Sie sind aufgrund der Symptome und Krankheiten kategorisiert, die sie verursachen. Es ist daher besser, sich im klaren über die Symptome zu sein, um zwischen Infektionen unterscheiden zu können.

Symptome von Coxsackievirus Typ A
Das Coxsackievirus A verursacht Hand-, Maul-und Klauenseuche bei Menschen. Diese Krankheit hat mit der Maul-und Klauenseuche bei Rindern nichts zu tun. Die Hand-, Fuß- und Klauenseuche ist sehr häufig bei Kindern unter 10 Jahren zu beobachten. Die Erkrankung ist in der Regel asymptomatisch von Natur. Das bedeutet, es gäbe wenige oder gar keine Symptome. Gegebenenfalls zeigen sich die Symptome bei Kindern als rote Bläschen auf dem Hals, der Zunge, dem Zahnfleisch, Gaumen, der Innenseite der Wangen. Die Bläschen sind auch an den Handflächen und Fußsohlen zu beobachten.

Wenn die Bläschen am Hals oder an den Tonsillen erscheinen, bezeichnet man die Erkrankung als Herpangina. Man beobachtet rot geringelte Bläschen und Geschwüre am weichen Gaumen sowie an den Tonsillen. Sie können auch auf der Rückseite des Mundhöhlendachs auftreten. Wenn die Infektion das Weiße der Augen befällt, nennt man die Erkrankung hämorrhagische Konjunktivitis. Die Infektion beginnt mit den Augenschmerzen und bei Kindern entwickeln sich bald Schwellungen um die Augen. Die Augen werden wässrig und rot, so dass das Kind unter Lichtempfindlichkeit und verschwommenem Sehen leidet.

Symptome von Coxsackievirus Typ B
Das Coxsackievirus Typ B war zuerst in den Gebieten der Vereinigten Staaten wie Connecticut, Ohio, New York und Kentucky entdeckt. Dieses Virus führt zu Magen-Darm-Verstimmungen. Zu den Symptomen von Coxsackievirus Typ B bei Erwachsenen und Kindern gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Müdigkeit
  • Unwohlsein
  • Schmerzen in der Brust

Es kann zu schweren Komplikationen wie Lähmungen, Herzschäden und sogar Geburtsfehler (wenn Schwangere infiziert sind) führen. Das Coxsackievirus B ruft viele Krankheiten hervor, von einer einfachen Erkältung bis zur Pleurodynie. Patienten mit Pleurodynie klagen über plötzliche Schmerzen und Muskelschmerzen zwischen den Rippen. Es kann sogar eine aseptische Meningitis herbeiführen, deren Folgen Entzündungen des Gehirns und der Rückenmarkshäute sind. Das Coxsackievirus B verursacht auch Infektionen der oberen Atemwege sowie Perikarditis (Entzündung der Membranen um das Herz), Enzephalitis (Entzündung des Gehirns). Bei einigen Patienten kommt es zu Läsionen auf der Haut (Exanthem), Lungenentzündung, Lähmung mit Verlust des Muskeltonus (schlaffe motorische Lähmungen).

Wie verbreitet sich Coxsackievirus?
Die Coxsackieviren A und B werden durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen. Sie sind sehr ansteckend und verbreiten sich über Nasen- und Rachenraumabsonderungen. Sie können es sogar auf fäkal-oralem Weg machen. Diese Erkrankung ist äußerst ansteckend während der ersten Woche der Infektion. Allerdings kann die Hand-, Fuss- und Klauenseuche weder von Tier zu Mensch noch umgekehrt übertragen werden.

Wie wird Coxsackievirus behandelt?
Es gibt keine spezielle Behandlung von Coxsackievirus. Da es sich um eine virale Infektion handelt, werden Antibiotika nicht viel nutzen. Den Patienten mit einer Coxsackievirus-Infektion ist absolute Ruhe für einige Tage empfohlen. Die Kinder sollten nicht an die Schule mindestens eine Woche lang gehen, weil sie andere Kinder infizieren. Der Patient sollte viel Flüssigkeit trinken, um die Dehydratation zu verhindern. Der Arzt kann Acetaminophen zur Linderung der Schmerzen und für Behandlung aufgrund der Symptome verordnen.

Das waren einige Symptome von Coxsackievirus, die sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen betreffen. Die Kinder und Jugendlichen sind häufiger als Erwachsene infiziert. Es ist wichtig, der Infektion durch häufiges Händewaschen vorzubeugen, vor allem nach dem Toilettengang oder Wechseln der Babywindeln.