Verletzungen der Fußsehnen

Die bindegewebigen Faserzüge des Bindegewebes, die die Muskeln mit den Knochen verbinden, nennt man Sehnen. Die Entzündung oder Schwellung der Sehnen wird als “Sehnenscheidenentzündung” bezeichnet. Die Sehnen des Fußes, welche reißfeste Bänder aus elastischem Gewebe sind und Knochen miteinander verbinden, können durch falsche Bewegungen des Fußes gerissen werden. Starke Gelenkschmerzen, von Schwellung, Rötungen und Reizungen begleitet, sind das Hauptsymptom der Fußsehnenentzündung. Die im Fuß vorhandenen Sehnen und Bänder zusammen mit den Knochen und Muskeln stützen den Fuß, der seinerseits den ganzen Körper stützt.

Sehnen im Fuß

Wenn Sie die Anatomie des Fußes anschauen, werden Sie feststellen, dass die Struktur des Fußes sehr kompliziert ist. Sie besteht aus 26 Knochen, 33 Gelenken und mehr als 100 Muskeln, Sehnen und Bändern.

Wenn die Sehnen peronaeus brevis eine Peronealsehnenscheidenentzündung haben, ruft sie die Schmerzen hervor. Die Sehnen von folgenden Muskeln: M. tibialis anterior, M. tibialis posterior, M. peroneus longus, M. flexor hallucis longus und flexor digitorum longus sind einige Sehnen im Fuß, die für Verletzungen sehr anfällig sind. Die Achillessehne am Sprunggelenk ist die dickste und stärkste Sehne im Körper. Sie verbindet die Ferse mit den Muskeln des Unterschenkels. Die Achillessehne ermöglicht es uns, auf den Zehen zu stehen, sowie zu gehen, zu laufen und zu springen.

Manche Fußprobleme können zu Schmerzen und Entzündungen, zu eingeschränkter Beweglichkeit des Fußes führen. Da die Füße das Gewicht des Körpers tragen, sollen die Fußsehnen verschiedene Arten von Belastungen beim Stehen, Gehen, Laufen und Springen aufnehmen. Die Schwere der Schmerzen am Sprunggelenk oder Fuß hängt auch davon ab, wie stark die Bänder überdehnt oder gerissen sind.

Ursachen für Sehnenverletzung

  • Das Tragen von Schuhen, die nicht richtig passen, oder ständiges Tragen der Schuhe mit hohen Absätzen.
  • Plötzliche, unsachgemäße Bewegung des Fußes oder schwerer Fußkrampf.
  • Fußsehnenverletzungen durch sich wiederholende sportliche oder andere Aktivitäten und Trauma sind durchaus üblich.
  • Ein struktureller Defekt oder eine Verletzung von irgendeinem Teil des Beines.
  • Alterung oder ‘Verschleiß’ der Sehnen und Bänder bei ihrer schwachen Entwicklung.
  • Krankheiten wie Diabetes, die wegen der peripheren Neuropathie die Ursache von Sehnenverletzungen sind.
  • Adipositas ist eine führende Ursache für verletzte Fußsehnen. Bei Übergewicht entsteht die Überlastung der Füße, so dass die Struktur des Fußes anfälliger für Verletzungen ist.
  • Die Struktur der Gelenke ist von rheumatoider Arthritis befallen. Ältere oder alte Menschen leiden öfters an Arthritis und sind daher zu Fußsehnenverletzungen veranlagt.
  • Übermäßiger Einsatz von Sehnen macht sie anfälliger für Verletzungen. Die Fuß-sehnenentzündung kann auch bei jüngeren Menschen im Falle von wiederholten Verletzungen der Sehne durch Überbeanspruchung auftreten.
  • Schwache Muskeln und lockere Bänder.
  • Die gedehnten Sehnen sind anfällig für degenerative Veränderungen, weil sie dünn geworden sind. Man muss während körperlicher Aktivitäten wie Laufen, Bergsteigen, Radfahren usw. und anderer sportlichen Aktivitäten vorsichtig sein.
  • Menschen mit flacher oder hochgewölbter Fußsohle werden eher von der Fußsehnenverletzung betroffen. Die Tibialis posterior-Sehne stabilisiert das Fußgewölbe. Die Verletzung der Sehne kann zu Schwellungen und Schmerzen im Fuß führen.
  • Plantaraponeurose ist eine lange Ligament-Typ-Struktur, die das Längsgewölbe des Fußes beim Gehen stützt. Sie besteht aus drei Bändern, dem medialen, mittleren und seitlichen Band. Plantarfasziitis kann Schmerzen in der Ferse hervorrufen, die schon bei erstem Schritt am Morgen zu spüren sind. Die häufigste Ursache für Fersenschmerzen ist Plantarfasziitis.
  • Sportliche Typen oder Athleten entwickeln die Achillessehnenentzündung durch ruckartige Bewegungen. Wenn man nicht richtig sportlich trainiert ist, kann sich einer sehr wahrscheinlich eine Achillessehnenentzündung holen. An diesen Tagen ist diese Erkrankung ziemlich weit verbreitet.

Fazit

  • Völlige Ruhe ist für eine schnelle Wiederherstellung von Sehnen und Bändern wichtig.
  • Versuchen Sie, den verletzten Fuß nicht zu belasten.
  • Legen Sie auf der wunden Stelle vier bis fünfmal täglich Eis auf.
  • Der Arzt kann entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen verschreiben.
  • Möglicherweise werden Sie aufgefordert, einige Übungen durchzuführen, um die betroffene Sehne zu dehnen. Die Übungen bei der Achillessehnenentzündung spielen eine wichtige Rolle für die schnelle Genesung.
  • In schweren Fällen sind Kortikosteroid-Injektionen erforderlich, um der Sehnenentzündung entgegenzuwirken.
  • Gehgips oder Nachtschiene (für den Schlaf) kann manchmal erforderlich sein, um die Situation im Griff zu halten.
  • In extremen Fällen wird eine Klammer benötigt, um die verletzte Achillessehne zu immobilisieren.
  • In sehr wenigen Fällen ist eine Operation erforderlich, um die betroffenen Bänder oder Sehnen chirurgisch zu behandeln.
  • Eine Operation ist die letzte Option, um die gerissene Fußsehne zu reparieren. Nach der Operation kann man sich für das Bein einer verstellbaren Schiene bedienen.
  • Massage mit Sesamöl, Olivenöl, Senföl lindert  die Schmerzen und trägt zur Verbesserung der Fußbeweglichkeit bei.
  • Physikalische Therapie ist auch für eine schnelle Verbesserung der Fußbeweglichkeit empfohlen.
  • Mit den richtigen Schuhen oder Schleichern (Dämpfung, Bogenhöhe und Pronation) kann man beim Gehen Schmerzen infolge der Sehnen- und Bänderverletzungen vermeiden.