Ursachen für Gesichtsrötung

165

Häufig beklagen sich die Menschen bei dem Arzt über eine Gesichtsrötung. Das ist eine recht unangenehme Erkrankung, die gut sichtbar zum Vorschein kommt, und es gibt schlicht kein Mittel, um es zu vertuschen. Die Krankheit kann dauerhaft oder kurzzeitig, mit oder ohne Symptome, verlaufen. Die Ursachen der Gesichtsrötung gibt es mehrere, darunter die Autoimmunerkrankungen und Infektionen.

Ursachen für Gesichtsrötung

Rosacea
Diese Erkrankung ist ziemlich häufig bei Frauen zu verzeichnen. Das Risikoalter liegt zwischen dreißig und sechzig Jahren. Die Gesichtsrötung im Fall von Rosacea fängt im allgemeinen an den Wangen, der Nase und Stirn an, kann sich jedoch auch auf den Hals, die Brust, Ohren und Kopfhaut ausbreiten. Anfangs ist sie einem Sonnenbrand ähnlich. Die Rötung kommt von Tag zu Tag unterschiedlich aus, die Symptome können sich irgendwann verschlechtern und auch andere wie Juckreiz, kleine Papeln, Teleangiektasien (Dilatation der oberflächlichen Blutgefäße im Gesicht), rote Papeln und Pusteln, Brennen und Stechen etc. hinzukommen.

Lupus
Lupus oder systemischer Lupus erythematodes ist eine Autoimmunerkrankung, wo die Antikörper nicht zwischen den Zellen des Körpers und fremden Zellen unterscheiden können. Die Krankheit betrifft mehrere Organe einschließlich Haut, Herz, Lunge, Nieren, Gelenke und des Gehirns. Sie ist eine Ursache der Gesichtsröte, weil die überschüssige entzündliche Aktivität im Körper zu den Hautausschlägen führt. Ein Hautausschlag ist an der Nasenwurzel und den Wangen, jedoch nicht an der Stirn zu vermerken und ähnelt in der Regel einem Schmetterling in der Form, daher der Name schmetterlingsförmiger Hautausschlag. Diese Hautausschläge können ebenfalls am übrigen Körper wie z. B. den Beinen vorkommen.

Scharlach
Eine andere Ursache der Gesichtsrötung ist Scharlach. Jede Art von Fieber kann sehr oft zu Rötungen im Gesicht führen. Bei Scharlach ist das auffälligste Merkmal ein Hautausschlag. In der Regel ähnelt er einem schlimmen Fall von Sonnenbrand mit winzigen Hautunebenheiten und kann jucken. Der Hautausschlag erscheint zunächst an dem Hals und im Gesicht, mit einer leichten Blässe um den Mund. Er breitet sich dann auf die Brust, den Rücken und dann den Rest des Körpers aus und ist von Natur schuppig.

Andere Ursachen
Zu anderen Ursachen gehören Schwangerschaft, Wechseljahre, Hitzewallungen, Schilddrüsenüberfunktion, Hitzschlag, Dehydrierung, Diabetes, Herzerkrankungen, Morbus Hodgkin, Karzinoid-Syndrom etc. Eine häufige Ursache ist auch die allergische Reaktion auf bestimmte Medikamente oder Nahrungsmittel wie eine anaphylaktische Reaktion. Nicht wenige hormonelle Erkrankungen wie Cushing-Syndrom, Phäochromozytom etc. können auch zu Rötungen im Gesicht führen. Nach einer hypertensiven Krise ist eine Neigung zur Gesichtsröte zu beobachten.

Die Hitzewallungen sind ebenfalls eine häufige Ursache der Gesichtsrötung. Dieser Zustand wird durch Alkohol, scharfes Essen, Trainings, Wut, Stress, Empfindlichkeit gegenüber Niacin etc. herbeigeführt. Die Gesichtsrötung ist vorübergehend und verschwindet von selbst. Allerdings soll man im Falle einer chronischen Gesichtsrötung einen Arzt besuchen.