Glycerin für Behandlung der Haare

8004

Glycerin ist ein Bestandteil von vielen Shampoos, Cremes, feuchtigkeitsspendenden Lotionen, Seifen, flüssigen Seifen etc. Warum ist Glyzerin so breit in den Haut- und Haarpflegeprodukten vertreten? Um die Haut und Haare weich und glänzend zu machen, ist die Feuchtigkeit erforderlich. Glycerin ist von Natur hygroskopisch, d. h., es nimmt Wasser aus der Umgebung auf. Diese Eigenschaft von Glyzerin macht es zu einer hervorragender Zutat in den Haut- und Haarpflegeprodukten. Im Folgenden sind die Vorteile von Glycerin für die Haarpflege, einige Tipps und Vorsichtsmaßnahmen bei seiner Verwendung beschrieben.

Reines Glycerin für Haarwachstum
Glycerin ist eine süß schmeckende transparente dicke Flüssigkeit, die zu einer gummiartigen Paste gefriert und einen hohen Siedepunkt hat. Glycerin löst sich leicht in Wasser und Alkohol auf. Viele andere Stoffe können ihrerseits in Glycerin aufgelöst werden. Wenn eine Flasche Glycerin eine Zeitlang offen bleibt, nimmt Glycerin eine beträchtliche Menge Wasser auf. Es fällt bei der Herstellung von Fettsäuren, also Seife, an. Pflanzliches Glycerin ist ein Produkt mit Lebensmittelqualität, das aus Pflanzenöl gewonnen wird.

Vorteile von pflanzlichem Glycerin für das Haar
Glycerin wird zur Pflege von sehr trockenem, krausem und sprödem Haar eingesetzt. Wenn man unter trockener, schuppiger Kopfhaut leidet, kann man pflanzliches Glycerin in die Kopfhaut zur Linderung der Reizungen einmassieren. Glycerin verringert den Haarbruch und -Spliss.

Verwendung von Glycerin
Glycerin kann man mit ätherischen Ölen, Trägerölen, Wasser, Honig etc. vermischen und auf diese Weise ein natürliches Haut- und Haarpflegemittel bekommen. Zum Beispiel, Glycerin, Wasser, Aloe Vera Saft, einige ätherische Öle wie Lavendel, Rosmarin sollen in eine Sprühflasche gegeben, durchschüttelt, eingefroren und die Mischung 2-3 Tage wöchentlich auf die Kopfhaut und Haare aufgetragen werden. Man massiert die Mischung in die Kopfhaut ein, lässt sie 2 Minuten lang auf dem nassen Haar einwirken und dann wäscht das Haar sauber aus. Man könnte Glycerin mit klarem Wasser vermischen und es auf die Kopfhaut regelmäßig auftragen, um ein neues, weiches und in Textur besseres Haar zu bekommen. Zu längerer Aufbewahrung wird dem Glycerin ein Gläschen Wodka beigemischt. Die Haarpflegeprodukte aus dem Laden, die Glycerin als Hauptbestandteil enthalten, kann man auch verwenden.

Vorsichtsmaßnahmen
Glycerin soll nicht in einer extrem trockenen Umgebung für die Haarpflege angewendet werden; es würde dann aus der Haut und/oder den Haaren Feuchtigkeit ziehen. Dies kann zu Blasen auf der Haut führen oder die Haare noch trockener machen. Andernfalls soll es erst mit Jojobaöl zusammengemischt und dann für Haut oder Haare verwendet werden. Auch bei normalem Wetter ist es besser, Wasser beizumischen, so dass Haar und Haut gut durchfeuchtet sind.