Nebenwirkungen der hCG-Diät auf den Menstruationszyklus

Die hCG-Diät ist neulich ein Modewort bei Männern und Frauen geworden, die nach einer schnellen Gewichtsabnahme sehnen. Das hCG oder humanes Chorion-Gonadotropin ist ein Hormon, das im Körper der Frauen während der Schwangerschaft ausgeschüttet wird. Es regelt den Stoffwechsel vor. Simeons, ein britischer Arzt, war der erste, der die Wirkung vom hCG Hormon bei der Gewichtsabnahme entdeckt hatte, und seitdem steigt die Popularität der Diät immer mehr. Sowohl die Männer als auch die Frauen profitieren von ihr. Die HCG-Diät setzt totales Engagement von der Person und auch eine Menge von Beschränkungen hyperfettarmer Ernährung voraus. Im Allgemeinen beschränkt  sich die Kalorienzufuhr auf 500 Kalorien pro Tag. Die Diät steht unter viel Kritik von vielen Gesundheitsexperten, weil sie die hCG-Diät als falschen Weg zur Gewichtsabnahme einschätzen. Das hCG Hormon wird in Form von Injektionen oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen. Diese Art der Ernährung kann Nebenwirkungen wie Übelkeit, Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung, Bauchschmerzen, Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Depressionen etc. herbeiführen. Zu den Nebenwirkungen bei Frauen gehören Haarausfall, Hautausschlag, Müdigkeit etc. Während des Menstruationszyklus kann der Körper auch auf eine andere Weise auf die HCG-Diät reagieren.

hCG-Diät und Frauen

Die HCG-Diät ist ein Modeschrei ausgerechnet unter den Frauen, weil sie viel auf ihren Körper und ihr Gewicht halten. Die körperlichen Übungen ist ein harter und langsamer Weg zu gewünschtem Gewicht und so waren viele einfache Techniken von Ernährungsberatern und Wissenschaftlern entwickelt, um eine schnelle Gewichtsabnahme zu erleichtern. Wenn die Menstruation eintritt, laufen viele hormonelle Veränderungen im Körper ab, darunter die Erhöhung des Progesteron-Spiegels. Da die Eigenschaft vom hCG Hormon, Fett zu verbrennen, nicht wegen des erhöhten Progesteronspiegels durchführbar ist, so war es von den Experten empfohlen, die Einnahme der hCG Nahrungsergänzungen während der Periode abzusetzen. Das primäre Ziel der Injektionen ist, den Hunger unter Kontrolle zu halten, so muss eine menstruierende Frau harte Momente bei der Bewältigung des Hungers erleben. Die hCG-Experten empfehlen, dass die Frau die Einnahme von den hCG Hormonergänzungen unmittelbar nach der Periode beginnen soll. Wenn die hCG-Diät während der Menstruation fortgesetzt wird, kann es zu Nebenwirkungen führen.

Nebenwirkungen der hCG-Diät auf den Menstruationszyklus

  1. Unregelmäßige Perioden: Eine geringfügige Verzögerung der Perioden ist die Ursache von Kopfschmerzen! Die hCG-Injektionen und -Ergänzungen verschlimmern sie nur noch. Der Menstruationszyklus kann eventuell drunter und drüber gehen.
  2. Änderungen im Blutfluss: Eine richtige Durchblutung ist im Menstruationszyklus sehr wichtig und das hCG Hormon kann den Blutfluss beeinträchtigen.
  3. Andere Nebenwirkungen: Zu anderen Nebenwirkungen vom hCG während der Menstruation gehören Hautausschlag und Krämpfe.

So ist es immer besser, die hCG-Ergänzungen während der Perioden zur Vermeidung der Nebenwirkungen abzusetzen. Der Ernährungsberater kann die beste Vorgehensweise während des Menstruationszyklus empfehlen. Da die Nebenwirkungen nicht so gravierend ausfallen, fahren viele Frauen mit der Einnahme der hCG-Ergänzungen fort, und das ist das Schlimmste, was in diesem Fall zu tun wäre.