HIV Ausschlag im Gesicht

Die Hautveränderungen treten bei fast allen HIV-Patienten auf. Die trockene, schuppige Haut ist ein häufiges Merkmal dieser Erkrankung. Der Hautausschlag kann aufgrund einer Infektion alleine durch das Virus erscheinen oder eine Nebenwirkung eines HIV-Medikaments sein. Der Hautausschlag durch das HIV-Virus ist im Zeitraum von 14 bis 28 Tage nach der Infizierung zu beobachten. Eine gründliche Hautanalyse kann feststellen, ob der Hautausschlag infolge vom Virus oder als Folge der Nebenwirkung eines Medikaments zustande gekommen ist.

HIV Ausschlag im Gesicht

Die HIV Hautausschläge treten meist im Gesicht und am Rumpf auf, aber es ist nichts ungewöhnliche, dass sie sich auch an den Händen und Beinen entwickeln. Ein HIV Hautausschlag sieht kleinfleckig-knotig, rötlich oder braun gefärbt aus. Er ist in der Regel auf einen kleinen Bereich der Haut beschränkt und breitet sich nicht weiter aus. Der HIV Hautausschlag ist meistens nicht juckend, sondern wund. Die anderen Symptome vom HIV Hautausschlag sind Fieber, Durchfall, vergrößerte Lymphknoten, Kopfschmerzen, weiße Flecken im Mund (Mundsoor) und Muskelschmerzen (Myalgien). Der HIV Hautausschlag kann bei medikamentöser Behandlung innerhalb einer Woche oder von selbst in 2-3 Wochen nach seinem Ausbruch verschwinden. Außerdem kommt er nicht während der asymptomatischen Phase der Erkrankung an die Oberfläche. Obwohl der Hautausschlag ein Hauptsymptom der HIV-Infektion ist, soll man ihn nicht mit HIV in Verbindung bringen. Allerdings sollten Menschen, die einem ungeschützten Sex mit unbekannten oder mehreren Partnern frönen, zum HIV Test bei Auftreten eines Hautausschlags. Wenn Ihr früherer HIV / AIDS Test negativ ausgefallen war und Sie trotzdem unter einem der HIV-Symptome leiden, ist das Risiko auf ein positives Testergebnis angesichts des Hautausschlages wesentlich erhöht.

Behandlung vom HIV Ausschlag im Gesicht

Wenn der HIV Hautausschlag auf die Wirkung eines Medikament zurückzuführen ist, wird Ihr Arzt Ihnen wahrscheinlich ein anderes ähnliches Medikament verschreiben. Man kann auch den Symptomen des HIV Hautausschlags auf eigene Faust begegnen. Unten sind einige Maßnahmen aufgezählt, die den Hautausschlag unter Kontrolle halten können.

  • Vermeiden Sie bei Sonne, Wärme und trockener Luft hinauszugehen, weil es den Ausschlag verschlimmern kann.
  • Vermeiden Sie heiße Duschen aus dem gleichen Grund. Reinigen Sie den betroffenen Bereich mit kaltem Wasser alle zwei Tage.
  • Verwenden Sie einen Luftbefeuchter, um Luft feucht zu halten, und das Austrocknen der Haut zu vermeiden.
  • OTC-Medikamente wie Hydrocortison Cremes verhindern den Juckreiz und beruhigen einige Symptome vom HIV Hautausschlag. Außerdem können Pflegesalben auch helfen.
  • Pflegen Sie eine gute Hygiene, um die Ausbreitung der Infektion auf andere Körperteile oder andere Menschen zu vermeiden.
  • Wenn Sie ungewöhnliche Veränderungen in dem Hautausschlag sehen oder er andere Körperbereiche zu infizieren beginnt, konsultieren Sie Ihren Arzt unverzüglich.

Die HIV-Patienten sind für alle Arten der Infektionen wie Bakterien, Viren etc. anfällig. Daher sollten sie besondere Sorgfalt walten lassen, um septische Infektionen zu verhindern. Die Medikamente zur Behandlung des Hautausschlags sind ordnungsgemäß und gemäß den Anweisungen des Arztes anzuwenden. Die meisten Medikamente können den Hautausschlag in kurzer Zeit abheilen.

Den HIV Ausschlag im Gesicht kann man mit der richtigen Pflege und topischen Medikamenten kontrollieren. Überraschenderweise ist das Trinken von viel Wasser der einfachste Weg, den HIV Hautausschlag unter Kontrolle zu halten.