Kieferschmerzen als Anzeichen des Herzinfarkts

706

Die korrekte medizinische Bezeichnung für den Herzinfarkt ist Myokardinfarkt. Was passiert bei dem Herzinfarkt, wie wirken seine biologischen Mechanismen? Die so genannte Herzattacke ist nicht wirklich eine im eigentlichen Sinne. Die Blutzufuhr zum Herzen wird plötzlich unterbrochen, atheromatöse Plaques verengen das Gefäßvolumen.

Kleine Einrisse der Fibrinschicht an der Oberfläche instabiler Plaques können zu einer Aktivierung der Thrombozyten führen. Es kommt zur intravasalen Blutgerinnung mit Bildung eines Thrombus, der das Gefäß verlegt und die Durchblutung der abhängigen Gewebebereiche zum Erliegen bringt. Nun, was haben die Kieferschmerzen oder, gegebenenfalls, Schmerzen im linken Arm mit dem Herzinfarkt zu tun? Sind die Kieferschmerzen ein Anzeichen des Herzinfarkt?

Kieferschmerzen als Anzeichen der Herzprobleme

Klinische Studien haben außer Zweifel den Zusammenhang zwischen den Kieferschmerzen und dem Herzinfarkt nachgewiesen, obwohl nicht alle Kieferschmerzen darauf zutreffen. Die Schmerzen bei Herzinfarkt können auch in die Arme (häufiger linke Hand), den Hals, die Schulter, den Oberbauch und den Rücken ausstrahlen. Oft wird von einem „Vernichtungsschmerz“ gesprochen, der mit Atemnot, Übelkeit und Angstgefühl („Todesangst“) einhergeht.

Ein Schmerz ist nichts anderes als ein Signal, das durch die Nerven an das Gehirn weitergeleitet wird und angibt, dass etwas in den Funktionen des Körpers nicht stimmt. Die Signale sind allen voran entlang der Routen vom Herzen zum Gehirn zu spüren. Außerdem durchlaufen einige dieser Signale die Nerven rund ums Herz. Dieses Phänomen nennt man ausstrahlende Schmerzen. Der Schmerz, der in dem Unterkiefer, den Zähnen, der linken Schulter und dem linken Arm gespürt wird, ist eine Folge dieser unerwünschten kardialen Erkrankung.

Allerdings können die Kieferschmerzen als ein Zeichen für den Herzinfarkt nur dann ausgedeutet werden, wenn einige andere Symptome des Herzinfarkts wie Engegefühl in der Brust, Atemnot, stechende Schmerzen in der Brust, übermäßiges Schwitzen, Schmerzen im linken Arm, Schulterschmerzen, Schmerzen in den Zähnen des Unterkiefers, Nackenschmerzen etc. zu Tage kommen. Im Falle des Herzinfarktes erleidet man die Kieferschmerzen in der Regel nur auf einer Seite. Das gleiche gilt für Arm-, Nacken- und Schulterschmerzen. Die Kieferschmerzen allein können nicht als Symptom der Herzattacke in Betracht gezogen werden, weil die wahrscheinlichen Ursachen von isolierten Kieferschmerzen Kiefergelenkstörungen, Arthritis, Zahnextraktion, Kiefer- oder Gesichtsverletzungen, Tetanus, Hohlräume, Migräne und Gürtelrose sein können.