Kribbeln im linken Arm

Ein Kribbeln im linken Arm als etwas unwichtiges zu interpretieren und daher leicht zu übersehen ist völlig falsch. Dies könnte jedoch eines der ersten Symptome von einer ernsthaften gesundheitlichen Störung sein.

Kribbeln in den linken Arm und Hand

Ein Kribbeln, auch als Ameisenlaufen bekannt, entsteht infolge abnormaler Nervenaktivitäten. Manche beschreiben es als Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühl. Gemeinsam sind diese Empfindungen unter dem wissenschaftlichen Begriff “Parästhesie” zusammengeführt. Eine Armparästhesie oder ein Kribbeln in dem linken Arm tritt in der Regel wegen einer Funktionsstörung der Nerven des linken Armes. Unten sind die Ursachen für das Kribbeln in den linken Arm und Hand aufgeführt.

Mögliche Ursachen für Kribbeln in den linken Arm und Hand

  • Wenn der linke Arm oder die Hand kribbelt und zugleich Schmerzen in dem Kiefer sowie der Brust gespürt werden, ist es ein wichtiger Hinweis auf den nahenden Herzinfarkt. Es wird empfohlen, sofort zum Arzt eilen.
  • Kribbeln im linken Arm kann auch ein Symptom des Schlaganfalls sein. Der Schlaganfall ist eine Erkrankung, bei der die Aktivität des Gehirns infolge unzureichender Blutversorgung des Gehirns nicht mehr aufrechterhalten werden kann.
  • Unwohlsein, Taubheitsgefühl oder Kribbeln im linken Arm kann durch ein Karpaltunnel-Syndrom (CTS) hervorgerufen sein. Bei dem CTS ist der Nervus medianus am Handgelenk zusammengedrückt, was die Durchblutung behindert.
  • Wenn ein Druck auf den linken Arm ausgeübt wird oder der Arm überbeansprucht ist, kann er sich taub fühlen oder kribbeln. Auch die Müdigkeit und Schwäche verursachen manchmal das Kribbeln im linken Arm, so dass er eine Zeitlang schlaff bleibt.
  • Wenn das umgebende Gewebe und die Muskeln zu viel Druck auf den Nerv ausüben oder im Falle des Karpaltunnel-Syndroms, kann ein eingeklemmter Nerv das Kribbeln im linken Arm hervorrufen.
  • Unzureichende Durchblutung ist eine sehr häufige Ursache für das Kribbeln im linken Arm. Generell kann eine enganliegende Kleidung oder ein Schmuckstück am Arm die normale Blutzirkulation im Arm behindern. Auch wenn man unbeholfen im Schlaf den Arm so positioniert, dass das Blut nicht hinreichend zufließen kann, ist Ameisenlaufen gespürt.
  • Jede Störung oder Fehlfunktion im Zusammenhang mit der Wirbelsäule wie Bandscheibenvorwölbung, Wirbelsäulenverrenkung oder gebrochene Wirbel, Nervenschäden oder Nerveneingeklemmung im Hals wirken sich negativ auf die Durchblutung des Armes aus. Ein unsachgemäßer Blutfluss im Arm vermittelt ein Kribbelgefühl im Arm.
  • Eine Gefässkrankheit kann die Blutzirkulation im linken Arm stören und Kribbeln, Taubheitsgefühl und Schmerzen in dem linken Arm oder Hand hervorrufen.

Es wird empfohlen, mehrmals die Hand zur Faust zusammenzuballen und dann wieder zu öffnen oder den Ellbogen zu beugen und zu strecken, wenn das Kribbeln im linken Arm empfunden wird, dann soll es aufhören. Diese Übung fördert die Durchblutung des Armes. Wenn ein Kribbeln in dem linken Arm oder Hand wiederkehrend und dauernd ist, soll man zur ärztlichen Untersuchung. Der Arzt kann einige medizinische Tests wie MRT, CT oder EK je nach Symptomen verordnen. Diese Tests werden zur weiteren Diagnose verhelfen.