Metallischer Geschmack im Mund während der Schwangerschaft

11177162

Die Schwangerschaft vermittelt einer Frau ein einzigartiges Gefühl. Das ist die Zeit, als Frauen unvergleichbare Freude und Ekstase erleben. Zur gleichen Zeit erfahren Frauen mitunter seltsame Erlebnisse. Manchmal fühlen sie unglaublichen Hunger, ein andermal ist selbst ein Gedanke ans Essen widerlich. Ihre Geschmacksnerven fangen mit ihnen Tricks zu spielen. So kann eine Frau beim Verzehr einer ganz normalen Speise einen metallischen Geschmack im Mund empfinden.

 

Ursachen für metallischen Geschmack im Mund

Metallischer Geschmack im Mund während der Schwangerschaft ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Das kommt in der Regel während der frühen Schwangerschaft als morgendliche Übelkeit vor. Schuld daran sind Veränderungen und Variationen der Hormone im Frauenkörper, vor allem des Hormons Östrogen während der Schwangerschaft. Die Fluktuation des Östrogen-Spiegels verursacht auch Änderungen im Geruchssinn, die direkt oder indirekt den Geschmackssinn beeinflussen können.

Metallischer Geschmack im Mund lässt sich auch mit der Wirkung verschiedener Medikamente während der Schwangerschaft erklären. Antibiotika und hormonelle Pillen führen oft diesen seltsamen Geschmack im Mund herbei. Nachdem die Wirkung der Medikamente nachgelassen hat, erlangt man normalen Geschmack wieder. Prenatale Vitamine lösen einen bitteren metallischen Geschmack aus.

Da gibt es keinen ersichtlichen Hintergrund für metallischen Geschmack im Mund während der Schwangerschaft. Einige Ärzte gehen davon aus, dass es durch Toxine geschehen kann, die von den Lymphknoten während der Schwangerschaft abgesondert werden, um den Fötus von Nebenwirkungen verschiedener Medikamente zu schützen. Diese Idee wird von einigen Ärzten akzeptiert, während von anderen widersprochen.

Behandlung des metallischen Geschmacks

Metallischer Geschmack während der Schwangerschaft ist kein Grund zur Sorge. Der Geschmack könnte ungewöhnlich erscheinen, jedoch sind die Symptome natürlich und ziemlich verbreitet während der Schwangerschaft. Man könnte den metallischen Geschmack mit manchen sauren Früchten zunichte machen. Säfte aus Zitrusfrüchten, Zitrusfrüchte, reduzieren normalerweise den seltsamen Geschmack. Diese Nahrung erhöht die Speichelproduktion, die den metallischen Geschmack im Mund abwäscht. Zu helfen wäre auch mit in Essig eingelegten Speisen wie Gurke, wenn der Bauch sie vertragen kann.

Das Essen könnte zwar lecker gewesen sein, aber der Mund ist nun mit bitter metallischen Geschmack gefüllt. Um dies zu vermeiden, versuche man die Zähne mit Salz oder Natron-Lösung nach jeder Mahlzeit zu putzen. Das wird den pH-Wert im Mund neutralisieren. Man könnte ebenfalls versuchen, minzearomatisierten Kaugummi zu kauen und mit Minze-Zahnpasta die Zähne zu putzen.