Mikrobielles Ekzem

492

Das mikrobielles Ekzem ist eine chronische Form der atopischen Dermatitis, das als münzförmige Läsionen erscheint. Andere Namen dieser entzündlichen Hauterkrankung lauten nummuläre Dermatitis und Ekzem diskoider. “Nummuläres” ist ein lateinisches Wort für Münze. Von allen Fällen der Ekzeme ist die Erkrankungsrate von dieser Krankheit ziemlich niedrig.

Was sind Ursachen für mikrobielles Ekzem?

Obwohl mikrobielles Ekzem bei Menschen von jedem Alter und Geschlecht  auftreten kann, sind die Fälle dieser Hauterkrankung vor allem bei erwachsenen Männern üblich. Die genauen Ursachen für mikrobielles Ekzem sind nicht bekannt. Bei einigen Patienten sollte es eine Nebenwirkung oder Allergie gegen bestimmte Medikamente sein. Zum Beispiel, sind Menschen, die bei der Behandlung von schwerer Akne Isotretinoin verabreicht bekommen, anfälliger dafür  als die anderen.

Jede Abweichung in dem Hautzustand wie trockene oder sehr empfindliche Haut, erhöht das Risiko der Erkrankung. Andere Faktoren sind Wetterumschläge, Infektionen, chemische Reizstoffe und Störungen des Immunsystems. Neben den Umwelteinwirkungen spielen die genetischen Faktoren eine entscheidende Rolle bei der Auslösung von mikrobiellem Ekzem. So wird sich das diskoide Ekzem bei einem Kind, dessen Eltern für Ekzem prädisponiert sind, wahrscheinlich später entwickeln.

Symptome des mikrobiellen Ekzems

Der Ausbruch des mikrobiellen Ekzems ist durch rötliche Färbung und Irritationen in bestimmten Hautarealen gekennzeichnet. Innerhalb von wenigen Tagen erscheint ein münzförmiger Hautausschlag, begleitet mit Blasen an den gereizten Stellen. Sehr oft tritt der juckende Hautausschlag an der Stelle von einer Verletzung, Verbrennung, Insektenstich auf. Die münzförmigen Läsionen sind häufig an den Armen, Rücken, dem Gesäß und den Beinen zu beobachten. Im Unterschied zu den meisten Hauterkrankungen ist diese Art von Ekzem nicht ansteckend.

Die Symptome von mikrobiellem Ekzem unterscheiden sich wesentlich von einer Person zur anderen. Während einige multiple Läsionen bei den einen in einigen Wochen verschwinden können, halten bei den anderen 2-3 Läsionen ein Jahr oder länger an. Wenn die Läsionen unbehandelt bleiben, verwandeln sie sich in eine trockene Hautstelle, glatt in der Mitte und mit deutlichen erhobenen Rändern. Optisch ähnelt mikrobielles Ekzem einer Pilzinfektion, Schuppenflechte und Ringelflechte.

Behandlung des mikrobiellen Ekzems

Es gibt keine medizinische Intervention, die eine vollständige Ausheilung der Krankheit bietet. Natürlich können sich die Symptome verschlimmern oder in einiger Zeit abklingen. Den Hautproblemen kommt man wirksam mit Medikamenten bei. Aber eine Heilung von diesem Ekzem bleibt immer noch eine Herausforderung für die medizinische Wissenschaft. Der größte Nachteil bei der Heilung ist die unbekannte Ursache von Ekzem.

Die therapeutische Intervention bei mikrobiellem Ekzem wird aufgrund der manifestierten Symptome festgelegt. Um die überempfindlichen Immunreaktionen zu mildern, werden die Antihistaminika für den Patienten verschrieben. Wenn die mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen mit Anzeichen einer Infektion assoziiert sind, werden die Penicillin-Antibiotika als ein Teil der vorgeschriebenen Behandlung eingesetzt. Für trockene, schuppige Flecken wäre eine zähflüssige Feuchtigkeitscreme (oder andere verschreibungspflichtige Salbe) vorzuschlagen, um den Hautbereich zu befeuchten und den Juckreiz zu reduzieren. Während und nach der Behandlung sollte natürlich die Exposition gegenüber Reizstoffen unbedingt vermieden werden.

In schweren Fällen von Hautausschlägen beinhaltet die Behandlung eine Vergabe von Kortikosteroiden ca. eine Woche lang unter strenger ärztlicher Aufsicht. Da die ursächlichen Faktoren dieses besonderen Ekzems nicht bekannt sind, bestehen keine Vobeugemaßnahmen. Der einzige Ratschlag ist, einer ordnungsgemäßen Hautpflege folgen.