Knieschwäche

Häufige Ursachen für Knieschwäche und schmerzende Knie

Man kann plötzlich Schmerzen im Knie spüren oder es können chronische Schmerzen sein. Manche Menschen erleiden Schmerzen im inneren Knie (Kniekehle), die anderen – Schmerzen oberhalb der Kniescheibe. Die einen vermeiden wegen schmerzhafter Knie zu laufen, die anderen klagen über die Schmerzen in den Knien nach dem Sitzen.

Arthritis
Arthritis kann zur Knieschwäche bei älteren Menschen führen. Arthritis ist eine chronische Erkrankung, deren Symptome eine Entzündung der Gelenke und starke Schmerzen sind. Die Krankheit betrifft die Kniescheiben und Knochen und führt zu steifen Gelenken. In diesen Tagen sind immer mehr junge Menschen mit Arthritis diagnostiziert. Rheumatoide Arthritis oder Osteoarthritis ist die Hauptursache für die Bildung einer Bakerzyste an der Rückseite des Knies.
Jede Art Belastung oder Verstauchung können zu überdehnten Muskeln, verletzten Nerven oder Adern und letztendlich zu schwachen Knien führen. Ein Bänderriss oder ein gerissener Knorpel im Knie ist eine Hauptursache für Knieschwäche. Die Athleten oder Sportler sind meist mit diesen Problemen konfrontiert. Die Knieverletzungen bei Autounfällen sind ebenfalls üblich. Körperliche Traumata oder Verletzungen mit der Kniegelenksluxation der Kniescheibe können zu schwachen Knien führen, auch nach entsprechender Behandlung.

Tendinitis
Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Knochen im Gelenk und spielen eine wichtige Rolle in körperlichen Aktivitäten. Die Entzündung der Sehnen im Kniegelenk kann Bewegungen des Kniegelenks unmöglich machen. Bei Sportlern ist die Entzündung der Patellasehne eine mögliche Ursache für Knieschwäche, Schwellung des Knies und eingeschränkte Bewegung.

Bursitis
Die Schleimbeutel sind kleine, mit der Synovialflüssigkeit gefüllte Säcke. Sie befinden sich in den Gelenken wie Ellbogen, Knie, Knöchel, Hüften, Schultern usw. Die Schleimbeutel ermöglichen eine reibungslose Bewegung der Gelenke. Die Entzündung der Schleimbeutel, medizinisch als Bursitis bezeichnet, ruft auch die Knieschwäche hervor. Die Verletzungen oder Infektion im Knie führen zu einem schmerzhaften Zustand, der als Bursitis bekannt ist. Der Schleimbeutel des Knies füllt sich mit zusätzlicher Flüssigkeit und so kommt es zu einer Schwellung.

Krankheiten und Störungen
Die Bindegewebserkrankungen wie Lupus, Tractus iliotibialis-Syndrom, Knochentumoren und Osgood-Schlatter-Zustand können die Knieschwäche hervorrufen. Die Durchblutungsstörungen (durch Diabetes oder aus anderen Gründen) können Osteoporose (niedrige Knochendichte) und Knie- und Beinschmerzen herbeiführen. Adipositas ist eine Hauptursache für die Knieschwäche. Das Problem betrifft auch übergewichtige oder fettleibige Menschen. Hyperthyreose, Krampfadern, Ischias, Dehydratation, Anämie, Syndrom der ruhelosen Beine etc. führen zur Knieschwäche.

Andere Ursachen
Eine Operation am Knie oder in den angrenzenden Strukturen wie eine Hüfte, ein Bein können die Knieschwäche hervorrufen. Geringer Kalziumspiegel oder Elektrolyt-Ungleichgewicht wegen der falschen Ernährung kann zur Schwäche in den Knien und Beinen führen. Ein Gelenkverschleiß ist üblicherweise die Ursache für die Knieschwäche bei älteren Menschen. Eine übermäßige Schwäche im Knie entsteht aufgrund Krankheiten wie Grippe, Typhus, Durchfall, Krebs. Die Frauen können schwache Knie und Beine während der Schwangerschaft wegen des Übergewichts haben. Manchmal beschweren sich die Frauen über weiche Knie während der Menstruation oder nach der Geburt wegen der allgemeinen Körperschwäche. Die extreme körperliche Aktivität oder umgekehrt ein Bewegungsmangel (sitzende Lebensweise) sind verbreitete Ursachen für schwache Knie bei Menschen der heutigen Welt. Auch das Tragen von schlecht sitzenden Schuhen kann zu Problemen mit Knien und Beinen führen. Mangel an essentiellen Nährstoffen, übermäßige Einnahme von Alkohol, Drogen, Koffein, übermäßiges Rauchen können die Knochen und Muskeln schwächen. Die Arbeit im Stehen, Sitzen, eine falsche Körperhaltung führen zu Knieproblemen.