Nackenstreckungsübungen

362

 

Oft, wenn man am Computer sitzt, liest oder  fernsieht, denkt man gar nicht daran, ob der Nacken in der richtigen Position ist. Seine falsche Lage führt zu Muskelverspannungen im Nacken. Eine Verspannung sammelt sich im Nacken und die Muskeln an der Vorderseite des Halses werden verkürzt. Die Nackenstreckungsübungen helfen nicht nur, die verkürzte Muskulatur zu verlängern, sondern auch die angesammelte Spannung des Halses zu entlasten.

Nackenstreckungsübungen

Die Nackenstreckungsübungen vergrößern den Abstand zwischen den Wirbeln des Halses. Ihre anderen Vorteile bestehen in der Reduzierung des Fettpolsters um den Hals und der Verbesserung der Körperhaltung.

Übung 1
Das ist eine sehr einfache Hals-Stretching-Übung, die sogar im Sitzen am Schreibtisch leicht ausgeführt werden kann. Setzen Sie gerade mit dem Kinn parallel zum Boden. Langsam beugen Sie den Hals nach vorne, so dass das Brustbein mit dem Kinn berührt wird, die Schultern sollen dabei ihre Position behalten. Jetzt heben Sie langsam und legen den Kopf in den Nacken, so dass der Hinterkopf den Rücken berührt. Wiederholen Sie die Übung mindestens 5 bis 7 Mal.

Übung 2
Die nächste Übung kann auch im Sitzen auf einem Bürostuhl ausgeführt werden. Sitzen Sie gerade Sie und legen die Handfläche der rechten Hand auf den Kopf am rechten Ohr. Bewegen Sie nun den Kopf und die Hand gegeneinander, so dass beide gegenseitig Widerstand leisten. Halten Sie die Position einige Sekunden an und wiederholen Sie das gleiche an der anderen Seite des Kopfes. Ist das erledigt, führen Sie zwei weitere ähnliche Übungen aus, indem Sie die Handfläche jeweils auf die Stirn und auf den Hinterkopf legen.

Übung 3

Die nächste Nacken-Übung wird in der schulterbreit geöffneten Kniestellung ausgeführt, auf den Unterschenkeln sitzend. Legen Sie die Hände vor dem Körper auf den Boden und lassen sie vor sich so weit wie möglich herrutschen, ohne das Gesäß anzuheben, wobei die Stirn am Ende den Boden berührt. Versuchen Sie, in dieser Position die Wirbelsäule zu strecken. Verweilen Sie kurz in der Lage und gehen in die Ausgangsstellung zurück.

Übung 4
Als Inversionen werden Übungen bezeichnet, bei denen das Herz weiter oben als der Kopf ist.   Sie strecken die Wirbelsäule vom Kreuzbein bis zur Basis des Schädels. Man kann wählen, ob man sich dabei an den Kopf stellt oder eines Inversionstisches bedient.

Übung 5
Lehnen Sie sich mit dem Rücken und Nacken fest an die Wand. Mit dem angelegten Druck sollten Sie es jedoch nicht übertreiben.