Pilzpneumonie

Wie der Begriff schon sagt, rufen die Pilze, die in den Körper gelangt sind und die Lunge infiziert haben, eine Pilzpneumonie hervor. Das sind entweder opportunistische oder endemische Erreger. Die endemischen Pilze leben im Körper, während die anderen das Immunsystem beeinträchtigen, so dass es entweder wenig oder gar nicht der Infektion entgegenwirken kann, weil der Abwehrmechanismus betroffen ist.

Manchmal kann die Infektion von beiden Arten der Pilze verursacht werden. Die endemische Lungenentzündung ist bei gesunden Menschen beschränkt, weil sie ein stärkeres Immunsystem haben. Die Infektion muss öfters nicht behandelt werden. Bei einem geschwächten Immunsystem kann die Pilzpneumonie ansteckend sein, hat einige schwerwiegende Symptome und erfordert eine sofortige ärztliche Behandlung.

Ursachen der Pilzpneumonie
Die Pilzpneumonie kann aufgrund verschiedener Faktoren, sowohl externer als auch interner verursacht werden. Es gibt verschiedene gesundheitliche Bedingungen, die das Immunsystem schwächen und einen Menschen für die Pilzinfektion anfällig machen. Solche Lungenentzündung kann ansteckend sein, daher kann ein Kontakt mit infizierten Menschen bzw. Gegnständen zur Pilzpneumonie führen. Im folgenden werden die Pilze und Ursachen erwähnt, die Pneumonie verursachen.

  • HIV / AIDS
  • Längere Neutropenie
  • Knochenmark-Transplantation
  • Kryptokokkose, eine Erkrankung, die durch das Einatmen der mit Hefe kontaminierten Luft verursacht wird.
  • Lymphzysten und lymphokutane Krankheit, als Sporotrichose bekannt, die die Lunge mit Pilzen infizieren können.
  • Histoplasmose, die durch den Pilz Histoplasma capsulatum verursacht ist.
  • Kokzidioidomykose, die durch einen endemische Pilz C. immitis herbeigeführt wird, dessen Lebensraum üblicherweise im Boden ist.
  • Pulmonale Blastomykose, eine Pilzinfektion, die durch das Bakterium Blastomyces dermatitidis verursacht ist.
  • Aspergillose
  • Selten kann eine solche Lungenentzündung auch Folge einer Candidiasis sein.

Symptome von Pilzpneumonie
Die Symptome der Pilzpneumonie hängen von der Ursache ihren Auftretens ab. 90% der Fälle von endemischer Pilzpneumonie sind selbstbegrenzend,weil der Mensch gesund ist und keiner Behandlung bedarf. Allerdings, wenn die Ursache etwas Ernstes wie AIDS ist, können die Symptome entsprechend unterschiedlich sein. Die Symptome der Pilzlungenentzündung sind folgende:

  • Permanentes Fieber
  • Husten
  • Beschwerden in der Brust
  • Schmerzen in der Brust
  • Probleme mit der Atmung
  • Nasal- oder Sinusblockade
  • Kopfschmerzen
  • Steifheit im Nacken
  • Hautveränderungen
  • Allergien

Behandlung der Pilzpneumonie
Da jetzt die Ursachen und Symptome ersichtlich sind, kann man erkennen, dass die Pilzpneumonie aus vielerlei Gründen auftreten kann, daher würde sich die Behandlung von Person zu Person variieren. Öfters können die Symptome der Pilzpneumonie verwirrend sein, indem sie den Symptomen einer bakteriellen Lungenentzündung ähneln. In solchen Fällen können Antibiotika für die Behandlung empfohlen werden, die bei Pilzinfektionen nicht funktionieren. Deshalb, sobald die Symptome in Erscheinung getreten sind, ist es am besten, sich von einem Arzt gründlich untersuchen zu lassen. Das können verschiedene Tests und Prüfungen wie Röntgen, Thorax-CT-Scan, Radiographie, Blutuntersuchung, Sputum, Flüssigkeitsuntersuchung und MRT-Untersuchung sein. Aufgrund der Befunde wird der Arzt die genaue Ursache der Infektion feststellen und eine Behandlung empfehlen können. Die Ärzte behandeln diese Lungenentzündung mit Antimykotika wie Amphotericin B, Itraconazol und flucanazole. In schweren Fällen, in denen die Infektion schwere Schäden der gesunden Gewebe zugefügt hat, kann eine Operation erforderlich sein, um totes oder beschädigtes Gewebe zu entfernen, so dass die Infektion sich nicht auf das gesunde Gewebe ausbreitet.