Pochende Schmerzen im linken Arm

688

Es geht um Schmerzen im linken , in seinem Bereich, der zwischen der linken Schulter und dem Ellbogen liegt. Ein Arm besteht aus drei Knochen, Nerven, Muskeln, Sehnen und Bändern. Jede Art der Verletzung von einer dieser Komponenten führt oft zu einem schmerzhaften Zustand. Sie werden wohl wundern, aber die Quelle von einem pochenden Schmerz im linken Arm überhaupt nicht in diesem Arm liegt. Der Schmerz kann von der Wirbelsäule entspringen und sich bis in die Arme durch die Nerven ausbreiten. Dies geschieht meist wegen einer Verletzung oder eines Problems in der Halswirbelsäule.

Ursachen

Die pochenden Schmerzen im linken Arm können oder auch nicht ein ernstes Problem sein. Die Ursache lässt sich aufgrund der Symptome, die den Schmerz begleiten, feststellen. Wir werden hier jede Ursache und ihre Symptome durchgehen:

Herzinfarkt: Ein plötzlicher Schmerz im linken Arm kann ein Symptom des Herzinfarktes sein. Es gibt keinen Grund zur Panik, weil es nicht immer mit einem kardialen Problem zusammenhängt. Man kann das als Warnzeichen für Herzinfarkt nur dann hinnehmen, wenn dabei Quetschschmerzen in der Brust gespürt werden, die mit übermäßigem Schwitzen, Atemnot, Kopfschmerzen usw. begleitet sind.

Hub: Das ist eine weitere ernsthafte Ursache für pochende Schmerzen und das Taubheitsgefühl im linken Arm. Hier mischen sich andere Symptome des Schlaganfalls wie vollständiger oder teilweise Verlust der Empfindung, Sehstörungen, Sprachstörungen etc. bei. Man erleidet Schlaganfall, wenn eine normale Versorgung des Gehirns mit Blut gestört ist. Daher zeigen sich die Symptome so plötzlich und verschlimmern sich dann drastisch.

Verletzungen: Die Knochen sind durch eine traumatische Verletzung gebrochen und verursachen starke Schmerzen sowie Schwellungen. Die Muskeln werden steif und schmerzen. Einige Leute beschweren sich über einen pochenden Schmerz nach Heben von schwerem Gewicht. Es können auch andere Formen von Verletzungen wie gerissene Knorpel, Sehnen und gerissene Rotatorenmanschette dabei sein. Ein einzigartiges Merkmal ist, dass die Schmerzen abnehmen, wenn der Arm ruht.

Entzündete Nerven: Wenn eine oder mehrere Bandscheiben der Halswirbelsäule versetzt und die Nervenwurzeln in diesem Bereich gereizt sind, entzünden sich die Nerven. Dies führt zu einem stechenden Schmerz im linken Arm- und Schulterbereich, was mit Kribbeln und Schwäche der Muskeln begleitet wird. Die Halsnerven können auch entzündet sein, wenn sie von Knochesspornen, die von einer Degeneration der Wirbelknochen herrühren, gedrückt sind. Das Karpaltunnelsyndrom ist ein weiterer Fall von entzündetem Nerv, wenn der Nerv im linken Handgelenk komprimiert ist und ein stechender Schmerz in dem Handgelenk, Ellbogengelenk und dem linken Arm gespürt wird.

Tennisellbogen: Das ist ein Zustand, bei dem durch Überbeanspruchung kleinste Risse im Sehnenansatz der Unterarm-Streckmuskulatur am Ellenbogen entstehen. Die Erkrankung findet sich allgemein bei Tennisspielern, weil sie ihre Arme mit dem Schläger immer wieder anheben müssen, sowie bei Berufen, bei denen die linke Hand zum Malen oder mit Sanitär-Werkzeugen belegt ist. Meist verheilen diese Risse nicht von alleine und lösen permanent eine schmerzhafte Entzündung aus.

Stress: Obwohl die Ursache nicht sehr verbreitet ist, besteht jedoch die Möglichkeit der stressbedingten Schmerzen. Anzutreffen ist die Erscheinung bei jenen Menschen, die unter Panikattacken sehr häufig leiden. Die Armschmerzen beginnen ganz plötzlich, die begleitenden Symptome sind ganz ähnlich denen bei dem Herzinfarkt. Allerdings klingen sie von alleine innerhalb einer Stunde ab.

Behandlung

Wenn einer Schmerzen bei ernsthaften Anzeichen des Herzinfarkts oder Schlaganfalls erleidet, muss er sofort ins Krankenhaus gebracht werden. In anderen Fällen soll man aber auch nicht mit dem Besuch zum Arzt hinauszögern. Er wird anhand der körperlichen Untersuchung und eines Röntgenbildes die Diagnose erstellen können.

Ist der Arm angeschwollen, dann muss er in einer erhöhten Position gelagert sein. Kalte Kompresse für 10-15 Minuten kann eine Abwechslung von den lästigen Schmerzen geben. Die Verwendung vom Kompressionsverband wird auch empfohlen, um die Schwellung zu verringern. Die Ärzte können schmerzlindernde Medikamente verschreiben, wenn der Schmerz unerträglich ist.

Einen gebrochenen Arm muss man immobil mit Hilfe einer Schiene machen. Menschen mit Diagnose Karpaltunnelsyndrom sollten vermeiden, sich wiederholende Bewegungen wie die z. B. im Tennis, beim Klavierspielen usw. Wenn die Verletzungen in den Nerven oder anderen weichen Geweben gefunden sind, müssen die Patienten physikalische Therapie durchmachen, sobald der Schmerz nachlässt.

In dem Augenblick, als man pochende Schmerzen verspürt hat, ist wohl der erste Gedanke, das sei Herzinfarkt! Nun wissen Sie nach dem Lesen dieses Artikels über manche Momente um einiges mehr und haben einen Grund mehr, in der Situation vernünftig zu handeln.