Schlechter Geschmack im Mund während der Schwangerschaft

247

Die Schwangerschaft ist die erstaunlichste Phase im Leben einer Frau, sie geht mit Glück und Freude einher und mithin bereitet viele unerwartete Veränderungen im Körper der Frau. Stimmungsschwankungen, Heißhunger, Krämpfe, Übelkeit etc. – der Körper erfährt verschiedene Veränderungen, die unvermeidlich sind, aber stören können. Obwohl die meisten Symptome der Schwangerschaft unangenehm sind, soll man sie tolerieren und sich keine Sorgen machen. Zu solchen Symptomen gehört auch schlechter Geschmack im Mund.

Ursachen für schlechten Geschmack im Mund während der Schwangerschaft

Schlechter oder bitterer Geschmack im Mund, medizinisch als Dysgeusie bezeichnet, ist eine unangenehme und lästige Nebenwirkung einer normalen Schwangerschaft. Es ist schwierig, die eigentliche Ursache für schlechten Geschmack im Mund während der Schwangerschaft festzustellen, es gibt viele Theorien rund um die Gründe, warum manche Frauen eine dauerhaften, unangenehmen, sauren, bitteren oder metallischen Geschmack im Mund spüren. In dieser Zeit durchläuft der Körper viele hormonelle Veränderungen, die den Geschmacks- und Geruchssinn beeinträchtigen können. Grundsätzlich geschieht die Zunahme in der Produktion von Östrogen, worauf schlechter Geschmack im Mund zurückzuführen wäre. Die Fluktuationen im Östrogenspiegel bewirken die Variation der Hormone, die den Sinn für Geschmack und Geruch regeln, was zu schlechtem Geschmack im Mund beim Essen oder im Laufe des Tages führt. Einige Studien zeigen auch, dass die Geschmacksknospen auf der Zunge während der Schwangerschaft größer und empfindlicher werden. Bestimmte pränatale Vitamine, hormonelle Pillen und Antibiotika in der Schwangerschaft sind an schlechtem oder metallischem Geschmack im Mund schuld.

Behandlung des schlechten Geschmacks im Mund während der Schwangerschaft

Schlechter Geschmack im Mund kann auch zum Mundgeruch führen. Aber unabhängig von der Ursache oder der zugrunde liegenden Physiologie gibt es verschiedene Möglichkeiten, um schlechten Geschmack loszuwerden:

  • Häufiges Zähneputzen mit Zahnpasta-Minze kann den bitteren oder metallischen Geschmack im Mund abschwächen.
  • Gurgeln mit Lösungen aus Backpulver und Wasser im Verhältnis 1 / 4 TL Backpulver / eine Tasse Wasser kann den schlechten Geschmack im Mund unter Kontrolle halten, weil es den pH-Wert im Mund neutralisiert.
  • Kauen oder Lutschen der Minzbonbons kann schlechten Geschmack neutralisieren oder abschwächen.
  • Zitrusfrüchte, Säfte, Limonaden etc. können metallischen Geschmack im Mund zu eliminieren helfen. Grundsätzlich neutralisieren die Zitrusfrüchte den metallischen Geschmack und erhöhen auch die Produktion des Speichels, der den schlechten Geschmack wegwaschen kann. Man kann ebenfalls versuchen, in Essig eingelegte Lebensmittel zu essen.
  • Eine weitere Behandlung ist genug Wasser zu trinken, was nicht nur den richtigen Wasserhaushalt aufrechterhält, sondern auch die Giftstoffe aus dem Körper auszuspülen hilft.

Wie bereits erwähnt, ist schlechter Geschmack im Mund während der Schwangerschaft kein schwerwiegendes gesundheitliches Problem, das der werdenden Mutter oder ihrem Kind einen Schaden zufügen könnte.