Schmerzen an den Innenseiten der Oberschenkel während der Schwangerschaft

211

Ein Schmerz, ob in dem Rücken, dem Oberschenkel oder der Hüfte, wird sehr häufig während der Schwangerschaft erlitten. Wenn die Frau schwanger ist, steht der Körper unter großem Stress durch verschiedene hormonelle Veränderungen, die in ihrem Körper auch wegen der Gewichtszunahme der wachsenden Gebärmutter, vor allem im letzten Trimester, vorgehen. Außerdem bestehen mehrere andere Gründe, warum die schwangere Frau Schmerzen am Oberschenkel während der Schwangerschaft erleidet.

Schmerzen  an den Innenseiten der Oberschenkel während der Schwangerschaft

Symphysis Pubis Disfunktion (SPD). Die Schambeinfuge oder Symphyse ist die Stelle, an der die rechte und die linke Beckenhälfte vorn mit einem Knorpel verbunden sind. Sie liegt etwa 6 Zentimeter unter dem Bauchnabel. Besonders in der Schwangerschaft können hier bedingt durch die Dehnung der Fuge die Schambeinschmerzen auftreten. Dies wird durch das Hormon Relaxin verursacht, das die Bänder des Beckens erweicht, um ihre Ausdehnung während der Geburt des Kindes zu ermöglichen. In einigen Fällen können die Bänder mehr als nötig erweichen, so dass das Beckengelenk instabil wird. Das führt zu enormen Schmerzen in dem Becken, der Hüfte und an den Innenseiten der Oberschenkel, vor allem, beim Stehen und Gehen. Einige andere Symptome der SPD sind Schmerzen und Beschwerden bei dem Öffnen der Beine, das mit einem Klick-Geräusch begleitet wird.

Wenn diese Symptome während der Schwangerschaft vorliegen, soll man den Arzt darüber informieren. War die SPD bestätigt, ist der Physiotherapeut einer Entbindungsstation anzusprechen. Um die Schmerzen an den Innenseiten der Oberschenkel zu lindern, kann eine Frau einen Rückenstützgürtel tragen, der die Knochen in der richtigen Position hält und somit eine gewisse Erleichterung von Schmerzen bietet. Zweitens, soll die Frau bestimmte Becken-Übungen wie Beckenkippen und Kegel ausführen. Sie stärken die Muskulatur im Beckenbereich und stabilisieren den Becken. Natürlich wären alle beträchtlichen Körperbelastungen zu vermeiden.

Schmerzen in der Hüfte und an den Oberschenkeln während der Schwangerschaft

Die Schmerzen in der Hüfte und an den Oberschenkeln während der Schwangerschaft sind durch die Erkrankung Ischias verursacht. Sie tritt auf, wenn der Ischiasnerv, der aus dem unteren Rücken durch die Beine und Füße verläuft, komprimiert ist. Der Hauptgrund für die Kompression des Nervus ischiadicus ist die wachsende Gebärmutter. Die häufigen Symptome einer Ischialgie sind Kribbeln, Taubheitsgefühl in dem betroffenen Bereich und Schmerzen.

Der Schmerz durch Ischias geht in den meisten Fällen gegen Ende der Schwangerschaft infolge der veränderten Position des Babys in der Gebärmutter weg. Zur Minimierung der Ischias-Schmerzen sollte eine warme Kompresse auf der betroffenen Stelle aufgelegt werden. Ein Bad mit warmem Wasser und das Schlafen auf der nicht betroffenen Seite hilft bei der Minimierung von Schmerzen.