Schmerzen am Sprunggelenk ohne Schwellung

1402

Es gibt nicht ein Mensch auf dieser Welt, der nie körperliche Schmerzen erlebt hat. Eine Überbeanspruchung oder Verletzung von Körperteilen verursacht Schmerzen, die oft von Schwellungen begleitet werden. Auch nur eine Berührung der betroffenen Stelle kann zu einer Quelle der extremen Beschwerden werden. Es ist bekannt, dass die Leichtathleten und insbesondere Läufer anfälliger für Knöchelprobleme sind. Doch in einigen Fällen, auch wenn Schmerzen im Knöchel vorhanden sind, fehlen am betroffenen Gelenk Anzeichen einer Entzündung. Man spürt Schmerzen am Sprunggelenk beim Gehen, aber sieht keine Schwellung an der betroffenen Stelle, was nicht ungewöhnlich wäre, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Schmerzen am Sprunggelenk, aber keine Schwellungen oder Blutergüsse
Obwohl Schmerzen am Sprunggelenk häufig mit einer Schwellung des umliegenden Gewebes begleitet sind, gibt es Fälle, wo bei einer Knöchelverletzung die Bänder sich nicht entzünden. Diese Form der Verletzung ist normalerweise kein Grund zur Besorgnis, weil sie nicht unsere alltäglichen Aktivitäten stört. Die Knöchelschmerzen ohne Schwellung bedeuten, dass die Stabilität des Gelenks leicht behindert ist. Während des Tages treten Schmerzpausen ein, wo man zwar mit leichtem Unbehagen jedoch laufen, joggen und körperliche Übungen machen kann.

Die Schmerzen am Sprunggelenk ohne Schwellung sind nicht kritisch. Stellen Sie erst mal fest, ob der Knöchel in der Lage ist, das Körpergewicht zu tragen, ohne dass dabei Schmerzen entstehen. Dann soll mit Hüpfen das betroffene Gelenk belasten oder prüfen, ob Springen Schmerzen im Sprunggelenk hervorruft. Wenn die Schmeren dabei entstehen, muss man den Arzt aufsuchen. Die Knöchelverletzung ohne Schwellung kann auch darauf hinweisen, dass das Ausmaß der Schäden an den Bändern nicht schwerwiegend ist.

Knöchel-Verstauchung ohne Schwellung
Jede Aktivität, wie z. B. Laufen, löst ungeheure Drehungen oder Biegungen im Knöchel aus und kann folglich zu Knöchelverstauchungen führen. Das passiert, wenn die Menschen auf einer nicht einheitlich ebenen Fläche zu laufen bevorzugen. Die unebene Oberfläche des Bodens macht den Knöchel für solche Art von Verletzungen anfällig. Ein Mensch mit der Knöchelverstauchung kann einfach nicht richtig laufen, der Knöchelbereich weist aber keine Anzeichen der Schwellung auf. Die Verstauchungen verursachen ein Reißen von Bändern und diese Verletzung darf man nicht ignorieren, obwohl der Knöchelbereich nicht geschwollen ist. In diesem Zustand schmerzt das Gelenk auch bei normalen Aktivitäten. Wenn der Schmerz anhält, ist der Besuch beim Arzt unerlässlich, um eine weitere Schädigung zu verhindern.

Bei den Schmerzen und Schwellungen des Sprunggelenks können einige Hausmittel hilfreich sein. Wenn die Entzündung innerhalb einer Woche nicht weggeht, dann werden Schmerzmittel wie Paracetamol oft verschrieben. Der Arzt kann Ihnen empfehlen, eine Klammer zu tragen, die die Bewegungen des Knöchels einschränkt.

Ausruhen und Aktivitäten beiseite lassen, so soll der Slogan der Behandlung lauten. Die dem verletzten Knöchel gegönnte Ruhe bringt ihn innerhalb einer kurzen Zeit wieder in Ordnung.