Schmerzen zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule

Es gibt Schmerzen, die kommen und dann wieder gehen, aber die Schulterschmerzen sind etwas, was nicht ohne weiteres weggeht! In der Tat, wenn Sie eine Bewegung machen, die auch in geringster Weise die betroffene Schulter beansprucht, werden Sie zweifellos daran erinnert! Alle Schmerzen werden von mild bis akut eingestuft, wenn es sich aber um Schmerzen im Bereich zwischen dem Schulterblatt und der Wirbelsäule handelt, so können diese wirklich sehr akut und schwer erträglich sein! Die möglichen Ursachen sind ganz verschieden, von den gewöhnlichen Pull-Übungen über ein körperliches Trauma bis zu einer Krankheit. Diese Schmerzen spüren sich oft so, als wäre ein Knoten oder ein Krampf zwischen dem Schulterblatt und der Wirbelsäule, und egal, was man da unternimmt, wird einer den Schmerzen nicht los.

Ursachen für Schmerzen zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule

Der Hauptgrund, warum die Schmerzen zwischen dem Schulterblatt und der Wirbelsäule entstehen, ist die Bildung von Knoten in den Muskeln, und selbst die einfachste körperliche Aktivität kann schwere Folgen haben. Es ist bekannt, dass für Rechtshänder der Schmerz zwischen ihrem rechten Schulterblatt und der Wirbelsäule eine ziemlich übliche Erfahrung ist, während Menschen, die mit ihrer linken Hand arbeiten, unter Schmerzen im Schulterblatt und an der Wirbelsäule auf der linken Seite leiden. Der häufigste Grund, warum das so passiert, ist die Art, in der wir die Funktion der Muskeln unseres Körpers programmieren. Unten erörtern wir die Ursachen dieses Leidens.

Fehlhaltungen des Körpers
Die meisten von uns führen einen psychisch hektischen Lebensstil mit sehr wenig oder gar keinen körperlichen Aktivitäten. Wollen wir gleich am Anfang klären, wie Sie gerade jetzt beim Lesen dieser Zeilen sitzen. Ist Ihr Rücken (Wirbelsäule) gerade, wie es sein soll, oder sitzen Sie mit einem krummen Rücken? Aha … nun haben Sie Ihre Haltung doch korrigiert, nicht?! Und auf die gleiche Weise geht es nicht nur Ihnen. Sehen Sie, Ihr Körper sei im Sitzen oder Stehen gewohnt, eine nicht gerade Körperhaltung beizubehalten und die Muskeln haben sich zwangsläufig dieser Körperhaltung angepasst. Die Muskeln des vorderen Teils Ihres Körpers, einschließlich der Brust, des Nacken, der Schultern neigen dazu, sich kurz und schlaff zu verformen! Die Muskeln des Rückens sind dagegen überfordert, weil Sie nach vorne gebeugt sind. Eine Änderung der Körperhaltung und die begleitende Anstrengung der Muskeln kann dann zu Schmerzen im Schulterbereich führen.

Überdehnung
Unter den Gründen, warum unser Körper Schulterschmerzen erfährt, ist der häufigste ein Muskelzug, der aufgrund der mangelnder Flexibilität zustande kommt. Wenn Sie Ihre Muskeln bis zu ihrer maximalen Kapazität zu belasten pflegen, werden sie solchen Belastungen immer standhalten, wenn nicht, dann kann eine plötzliche Anstrengung, z. B. bei Gewichtheben, Stretching, usw. zu Schmerzen zwischen den Schulterblättern und bis hin um die Wirbelsäule führen. Also, wenn Sie wissen, dass Sie nicht auf bestimmte Dehn- und Zugübungen eintrainiert sind, sollen diese Aktivitäten abgestellt sein. Denn unangemessene Überdehnungen können einen Riss in der Muskulatur zur Folge haben. Die Profis raten ausdrücklich zu Aufwärmübungen vor dem Training! Seien Sie also vorsichtig.

Falsche Schlafposition
Ein weiterer klassischer Grund ist, nur auf einer Seite zu schlafen, oder, wenn die Matratze, auf dem Sie schlafen, Ihren Körper, vor allem den Rücken, nicht unterstützt. Überlegen Sie es, wenn der Schmerz schon da ist, wäre es wohl an der Zeit, sich nach einer neuen Matratze umzusehen?

Wirksame Ratschläge, wie man den Schmerz loszuwerden kann

Es ist sehr wichtig, den Grund für die Entstehung der Schmerzen herauszufinden, bevor Sie einen Heilungsweg einschlagen. Meistens, wenn man einen Schmerzen zwischen den Schulterblättern erleidet, sind daran in einer Weise die Muskeln beteiligt. Es gibt verschiedene Muskeln im Bereich zwischen den Schulterblättern, die im Zusammenspiel mit der Wirbelsäule funktionieren. Also, es ist ratsam, sich von einem Facharzt untersuchen zu lassen, um einen klaren Befund über die Ursache der Schmerzen zu erhalten.

Einige wirksame Heilmittel könnten in manchen Fällen helfen.

Massage
Ein anderer Weg, die Schmerzen zwischen den Schulterblättern und der Wirbelsäule loszuwerden, ist, den betroffenen Bereich oder die Rhomboideus-Muskeln zu massieren. Das sind Muskeln, die sich auf beiden Seiten des Rückens befinden und die Ursache für die Schmerzen sein können. Massieren Sie diese Muskeln sanft, und das kann sich möglicherweise als Hilfe bei der Linderung von Schmerzen erweisen. Eine Massage auf den Scaleni-Muskeln an beiden Seiten des Halses mag auch helfen, eine gewisse Erleichterung von den Schmerzen zu erzielen.

Heiße und kalte Kompressen
Ein altes, noch äußerst wirksames Mittel ist, heiße und kalte Kompressen auf dem betroffenen Bereich zu verwenden. In der Tat ist die Kombination aus Massagen und Kompressen imstande, sofortige Linderung zu erbringen. Wenn der Muskelzug ein Grund für die Schmerzen ist, könnte dieses Mittel durchaus positive Ergebnisse erwirken.

Stretching-Übungen
Es gibt viele Yoga-Übungen, die gegen Rückenschmerzen wirksam sind. Sie können Ihnen helfen, den Schmerzen loszuwerden, und zur gleichen Zeit Ihren Rücken zu stärken. Man soll sich möglichst langsam strecken, weil ruckartige Bewegungen beim Stretching nur schaden können. Und bitte machen Sie das nicht alleine, sondern nur unter professioneller Anleitung, um weitere Schäden zu vermeiden.

Wenn alle diesen Mittel sich nicht bewährt haben, sollen Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich besuchen. Er wird entsprechende Schmerzmittel verschreiben und Tests anordnen, um die Ursache der Schmerzen feststellen zu können.

Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, dass Sie eine richtige Körperhaltung pflegen sollen, weil es sonst zu Schmerzen zwischen dem Schulterblatt und der Wirbelsäule kommen kann. Vermeiden Sie auf einer Seite zu schlafen und mit dem nach vorne geneigten Kopf zu sitzen, weil es die Muskeln des Halses anstrengt und schließlich zu Schmerzen und Krämpfen zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule führt. Versuchen Sie, vor dem Computer nicht ununterbrochen längere Zeit zu sitzen, machen Sie jede 1 – 2 Stunden 5 Minuten Pause und einige Stretching-Übungen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Muskeln nicht ein falsches Signal geben. Achten Sie auf Ihren Körper und das wird sich Ihnen im Gegenzug mit einer gesunden Zukunft auszahlen.