Sheabutter für die Behandlung der Akne

Sheabutter ist ein natürlich vorkommendes Fett aus der Frucht des Sheanussbaums, der in Afrika vorkommt. Der afrikanischen Bevölkerung ist seit Jahrhunderten bekannt, dass Sheabutter die Haut gesund und schön macht und sie verwendet es gern für die Hautpflege. Nun haben Studien herausgefunden, dass sie nicht nur den Zustand der Haut verbessert, sondern auch auch bei Akne-Entzündung wirksam ist.

Vorteile der Sheabutter für die Haut

Die Sheabutter ist eine reiche Quelle von essentiellen Vitaminen A, E und F. Die Vitamine A und E zeigen sich für die Erhaltung einer glatten und gesunden Haut sehr nützlich. Vitamin F auf der anderen Seite besteht aus zwei lebenswichtigen Fettsäuren nämlich Linolsäure und alpha-Linolensäure, die die Haut revitalisieren können. Die Sheabutter dringt leicht tief in die Haut ein und wird absorbiert, was wiederum die Elastizität der Haut verbessert. So erzielt man eine weiche und glatte Haut. Die Sheabutter hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut und kann sicher auf einer empfindlichen oder gereizten Haut verwendet werden. Aus diesem Grund ist sie für die Behandlung von Ekzemen, Psoriasis und anderen Hautausschlägen sehr oft verwendet.

Die Akne entsteht, wenn sich der übermäßig von den Talgdrüsen produzierter Talg in den Gesichtshautporen zusammen mit den abgestorbenen Hautzellen und Schmutz ansammelt. Die verstopften Poren werden infolge des Wachstums von Bakterien infiziert und nachfolgend kommt es zum Ausbruch der Pickel. Die Sheabutter tötet die Bakterien ab, die die Akne verursachen. Sie hat entzündungshemmende Eigenschaften, entfernt die abgestorbenen Hautzellen und öffnet die Poren der Haut. Die Sheabutter hat ausgezeichnete feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Haut, die wesentlich bei der Behebung des Akne-Problems mitspielt. Sie heilt auch die Hautschädigungen durch Infektionen und stellt den gesunden Zustand der Haut wieder her. Die Akne-Narben verblassen allmählich bei der Behandlung mit Sheabutter.

Wie verwendet man Sheabutter bei Akne

Für die Akne-Behandlung soll man die Sheabutter in reiner oder raffinierter Form in den Naturkostläden kaufen, denn viele verschiedene Sheabutter-Produkte seien mit anderen Zutaten angeblich extra zur Verwendung für verschiedene Hautprobleme kombiniert. Allerdings sind sie nicht so effektiv wie die natürliche Form der Sheabutter.

Vor der Anwendung der Sheabutter soll man das Gesicht waschen, um Schmutz und Öl von der Haut zu entfernen. Für eine zarte Haut ist die Salicylsäure am besten geeignet. Das liegt daran, dass die Salicylsäure die abgestorbenen Hautzellen entfernt, die die Hautporen verstopfen und die Entwicklung der Akne fördern.

Man legt eine etwa münzgroße Menge der Sheabutter auf einen kosmetischen Schwamm und trägt mit ihm auf die Haut eine dünne Schicht der Sheabutter auf. Dann 8 Stunden wirken lassen. Logischerweise wäre das am besten vor dem Schlafengehen zu tun. Am nächsten Morgen soll das Gesicht gereinigt werden. Bereits nach einer Anwendung kann man feststellen, dass die Akne etwas abgenommen hat. Der beste Teil dieser Behandlung ist, dass die Haut nicht trocken oder rau bleibt, aber weich und hydratisiert ist. Bei häufigen Akne-Ausbrüchen soll diese Behandlung mindestens dreimal wöchentlich wiederholt werden.

Wenn die Haut sehr empfindlich ist, empfiehlt es sich den Hautarzt vor der ersten Benutzung der Sheabutter zu konsultieren. Schließlich ist zu erwähnen, dass von Vorteilen der Sheabutter auch die Haare profitieren. Sie kann für grobes Haar als Conditioner auftreten, damit es weich und fließend wird.