Den DHEA-Spiegel auf natürliche Weise erhöhen

Das Dehydroepiandrosteron oder DHEA ist ein natürlich vorkommendes Steroidhormon im menschlichen Körper, das von den Nebennieren sowohl bei Männern als auch bei Frauen produziert wird. Das DHEA kommt in anderen Hormonen wie Testosteron, Östrogen, Melatonin und den meisten anderen Hormonen vor und wird bei Bedarf, wenn das Niveau eines anderen Hormons niedrig liegt, in dieses umgewandelt. Oft bezeichnet man es als Mutterhormon. Das ist ein am meisten in der Blutbahn vorkommendes Steroidhormon. Vor der Abhandlung des Themas lassen wir uns erst einen normalen DHEA-Spiegel und Ursachen des niedrigen DHEA-Spiegels anschauen.

DHEA-Spiegel
Ein normaler DHEA-Spiegel weist sich mit 25 bis 220 mol / L oder 1,9 bis 7,6 ng / ml aus, sein starker Rückgang in diesem Rahmen ist bei Alterung zu beobachten. Am meisten ist das DHEA in den frühen Morgenstunden von den Nebennieren, Keimdrüsen und dem Gehirn produziert, dann sinkt sein Spiegel zum Abend hin und verbleibt bei niedrigem Wert bis zum nächsten Morgen.

Viele andere Faktoren sind für die Senkung des DHEA-Spiegels verantwortlich. Zum Beispiel, senkt der übermäßige Konsum von Vitamin C den DHEA-Spiegel. Niedriger DHEA-Spiegel ist bei schweren Krankheiten ebenfalls verzeichnet.

Symptome des niedrigen DHEA-Spiegels

  • Verschiedene Gesundheitsprobleme
  • Chronische Müdigkeit
  • Reduziertes Haarwachstum des Haars in den Achselhöhlen oder Schamhaars
  • Das Haar verschwindet auf den Unterschenkeln
  • Gewichtszunahme
  • Gedächtnisschwund
  • Niedrige Energie, geringes Ausdauervemögen
  • Stimmungsschwankungen während der Menstruationszyklen
  • Verstopfte Arterien
  • Geringer Geschlechtstrieb
  • Gelenkschmerzen

Funktionen vom DHEA
Das DHEA wirkt in den meisten physiologischen Funktionen mit. Die Hauptfunktion vom DHEA ist die Verhinderung der Alterung. Es funktioniert großartig bei altersbedingten Erkrankungen. Das DHEA trägt zur Verbesserung des Gedächtnisses bei, stärkt das Immunsystem, gibt mehr Energie und eine strahlende Haut. Es ist auch bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit vom Herzkreislauf wichtig, hilft bei der Gewichtsreduzierung und erhöht den HDL-Spiegel. So kann es der Fettleibigkeit entgegenwirken.

Das DHEA blockiert das Wachstum der Karzinogene. Niedriger DHEA-Spiegel ist in allen Arten von schweren Gesundheitsstörungen wie Krebs, Herzkrankheiten, Diabetes, Osteoporose und chronische Müdigkeit verzeichnet.

DHEA-Nahrungsergänzungen
Hier sind einige Beispiele der Markennamen von DHEA-Ergänzungen: Prastera, Prasteron, Fidelin und Fluasterone. Diese und andere identischen Generika sind ohne Rezept erhältlich.

Bei Frauen ist die hohe Dosierung vom DHEA für die Erhöhung des Androgen-(männliches Sexualhormon) Spiegels verantwortlich, das zu verstärktem Haarwuchs im Gesicht und den Akne-Ausbrüchen, aber auch zu moderater Steigerung der Libido führen kann. Eigentlich wählen die Frauen in der Regel das DHEA für seine testosteronsteigernde Wirkung. Die DHEA-Nahrungsergänzungen sind als Injektionen, Kapseln oder Tabletten erhältlich. Die übliche Tagesdosis beträgt von 15 bis 50 mg pro Tag.

Eine extrem hohe Dosierung vom DHEA kann die Funktion des Herzens bei Männern und Frauen beeinträchtigen. Also, man darf Gefahren der DHEA-Nahrungsergänzungen nicht übersehen. Man sollte sie nicht ohne Überprüfung des bestehenden DHEA-Spiegels und ohne Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.

So erhöhen Sie den DHEA-Spiegel natürlich

  • Regelmäßige Übungen spielen eine wichtige Rolle in der Erhöhung der DHEA-Produktion im Körper.
  • Kalorienarme Diät hilft, den DHEA-Spiegel zu erhöhen. Solche Ernährung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für eine längere Lebenserwartung.
  • Eingeschränkter Verzehr von Kohlenhydraten kann zu besserem DHEA-Spiegel verhelfen.
  • Stress unterdrückt den DHEA-Spiegel, daher ist es notwendig, ein stressfreies Leben zu führen. Yoga und Meditation können helfen, Stress abzubauen.
  • Eine an Omega-3-Fettsäuren reiche Ernährung kann den DHEA-Spiegel signifikant erhöhen.
  • Ausreichende Ruhe oder ausreichender Schlaf ist für die ordnungsgemäße Funktion der Nebennieren notwendig, die das DHEA produzieren. Die Überarbeitung oder das Wachbleiben bis spät in der Nacht kann zu Funktionsstörungen der Nebennieren führen.