Tamanu-Öl für die Behandlung der Akne

13786165

Tamanu, auch als Calophyllum inophyllum bekannt, ist ein Baum in Südostasien und ist in Polynesien weit verbreitet. Tamanu-Öl wird aus einer Frucht Tamanu für verschiedene medizinische Zwecke gewonnen. Es kann chronische Erkrankungen einschließlich verschiedener Hautprobleme heilen, da es beruhigend wirkt und pflegende Eigenschaften aufweist. Die alten Polynesier bewundern Tamanu-Öl für seine wundheilenden Eigenschaften. Es hat auch eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, die bei der Entlastung von Muskelkater und schmerzhaften Hautproblemen hilft. Tamanu-Öl verwendet man traditionell zur Linderung der Schmerzen bei Ischias, Gürtelrose, Neuralgien, Rheuma, und aussätziger Neuritis etc. In Anbetracht dieser Qualitäten von Tamanu-Öl wird es jetzt zunehmend in verschiedenen medizinischen und kosmetischen Produkten verwendet.

Vorteile von Tamanu-Öl

Tamanu-Öl für Behandlung der Akne: die Akne kann aus vielerlei Ursachen wie Hormonstörungen, Verdauungsprobleme, Mangelernährung, psychischer Stress etc. entstehen.  Zur Behandlung der Akne stehen Lotionen zur Verfügung, jedoch enthalten sie schädliche Chemikalien, die die Erkrankung nur verschlechtern können.  Die Behandlung der Akne-Narben mit Tamanu-Öl ist auch bekannt. Es wird auf die betroffene Stelle vor dem Schlafengehen jeden Tag aufgetragen und mit jedem Tag sieht die Haut mehr klar und glatt aus.

TamanuÖl für die Behandlung von Akne-Schuppenflechte: die Schuppenflechte ist durch erhabene, rote Flecken auf der Haut charakterisiert. Generell erscheinen sie an den Ellbogen, Knien und Händen, aber in schweren Fällen können sie sich auf den ganzen Körper ausbreiten. TamanuÖl heilt die Akne-Schuppenflechte. Viele Forschungsstudien weisen auf entzündungshemmende, antineuralgische, antibiotische und antioxidative Wirkung von Tamanu-Öl, sowie seine Eigenschaft, die Bildung neuer Hautgewebe zu fördern und die Wundheilung zu beschleunigen.

Tamanu-Öl für die Behandlung des Akne-Sonnenbrandes: Tamanu-Öl ist eine der besten Lösungen für Hautverbrennungen. Es wirkt beruhigend und heilend bei Akne- Verbrennungen und -Sonnenbrand. Tamanu-Öl bleicht Brandwunden und hellt den Hautton auf. Verbrennungen durch heißes Wasser, Chemikalien und Röntgenstrahlen können auch durch topische Anwendung von Tamanu-Öl geheilt werden. Es ist bei der Behandlung von Schnittwunden, Schürfwunden, Insektenstichen, Windeldermatitis, Krätze, Pilzinfektionen, Gicht, Arthritis, trockener Haut, Blasen, Wunden und Ekzem etc. von großem Nutzen.

Man kann Cremes mit Tamanu-Öl verwenden oder Tamanu-Öl direkt auf die betroffene Stelle auftragen, unverdünnt oder mit einem Trägeröl wie Kokosöl, Olivenöl etc. verdünnt. Es ist ratsam, vor der Verwendung von Tamanu-Öl den Arzt zu konsultieren. Zuerst ist ein Patch-Test an der Hand oder am Hals empfohlen, ob das Öl dem jeweiligen Hauttyp passt. Der Patch-Test ist obligatorisch, wenn einer allergisch auf bestimmte Hautpflegeprodukte oder ätherische Öle ist.