Unregelmäßige Periode nach der Abtreibung

Ein Beginn der Schwangerschaft bringt viele Veränderungen in den Körper einer Frau mit sich. Eine Menge Aktivitäten spielen sich auf der hormonellen Ebene ab. Den menstrualen Hormonen werden die Funktionen durch die Schwangerschaftshormone abgenommen, weil sich der Körper auf die Geburt vorbereitet. Allerdings in dem unglücklichen Fall einer Abtreibung oder Fehlgeburt geraten die Hormone aus der Bahn. Der gesamte Zyklus geht in dieser Zeit drunter und drüber. Daher ist es sehr wohl möglich, ungewöhnliche Reaktionen des Körpers auf die hormonelle Aktivität zu erleben. Während dieser Zeit können die Perioden früher oder mit Verzögerung kommen und sich sehr stark in ihrer Natur unterscheiden.

Unregelmäßige Periode nach der Fehlgeburt

Wenn die Schwangerschaft in einem sehr frühen Stadium abgebrochen ist, wird es als eine Abtreibung bezeichnet. Obwohl das fetale Wachstum in dieser Phase nur kurzzeitig währte, sind nun die Schwangerschaftshormone im Körper überall vorhanden. Außerdem regen sie verschiedene Körperorgane wie Gebärmutter, Brust zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft an. Wenn der Fötus eine normale Entwicklung nicht aufzeigt, wird er durch den Körper auf natürliche Weise abgetrieben oder die Schwangerschaft wird klinisch abgebrochen. Der abrupte Abbruch der Schwangerschaft verwirrt den Körper und bewirkt die Fluktuation der Hormone. Der Körper braucht einige Zeit, um seinen normalen Zustand wieder zu erlangen.

Während dieser Zeit ist die erste Priorität des Körpers, alle Reste der verlorenen Schwangerschaft auszuräumen. Die fetalen Gewebe und der Schmutz werden von der Gebärmutter abgestoßen. Das zeichnet sich in schweren Blutungen aus, geschieht in der ersten Periode nach der Fehlgeburt oder Abtreibung und kann innerhalb von Tagen oder Wochen nach der Abtreibung auftreten. Im Falle der medizinischen Abtreibung werden wahrscheinlich alle fetalen Gewebe chirurgisch entfernt und starke Blutungen fallen normalerweise aus. Die Periode kann um ein paar Wochen später als üblich kommen, nachdem sich das Gleichgewicht der Hormone wiederhergestellt hat. Die unregelmäßigen Perioden nach der medizinischen Abtreibung fallen möglicherweise weniger schwer und schmerzhaft aus, als nach einer natürlichen.

Prognosen

Die erste Periode nach der Abtreibung kann etwas Ähnliches mit den Anzeichen einer üblichen Periode aufweisen. Sie kann leichter oder schwerer als eine übliche, mit ein paar kleinen Blutgerinnseln, verlaufen. Ebenso dauert sie nur einige Tage, auch eine ganze Woche oder mehr. Das ist ziemlich normal. Man spürt eventuell leichte Krämpfe im Bauchbereich, die heftiger als normale Menstruationskrämpfe sein können. Allerdings, wenn die Periode durch sehr starke Blutungen, große Klumpen und heftige Schmerzen gekennzeichnet ist, soll man sofort den Arzt aufsuchen. Ebenso, wenn die Farbe des Blutes leuchtend rot im Gegensatz zu rotbraun ist.

Es ist ungewöhnlich für den Körper, den Eisprung unmittelbar nach der Beendigung der Schwangerschaft zu beginnen. Daher kann die erste Periode nicht zum richtigen Zeitpunkt in diesem Sinne auftreten. Der Körper wird den Eisprung meist nach dem Ablauf dieser Periode starten, wenn die Hormone das vor der Schwangerschaft vorhandene Niveau erreicht haben. Dennoch soll man nicht dem ungeschützten Geschlechtsverkehr während dieser Zeit frönen. Eine erneute Schwangerschaft wäre nicht wünschenswert, weil dem Körper etwas Zeit gelassen werden soll. Später kommt er wieder zu Kraft, um eine neue Schwangerschaft wieder zu beginnen. Daher soll man mindestens ein paar Monate abwarten, bevor es mit einer weiteren Schwangerschaft versucht werden kann.