Wie lange bleibt die Grippe ansteckend?

Wir hatten wohl alle mal eine Erkältung und Grippe. Mal kann die Erkältung ohne grosse Probleme verlaufen und man erholt sich allmählich von der Krankheit ohne medizinische Behandlung, mal sind saisonale Grippe-Symptome schwerwiegend und sogar lebensbedrohlich. In beiden Fällen entstehen die Erkrankungen durch virale Infektionen (einige Fälle ausgenommen) und breiten sich von einem Menschen zum anderen aus. Wenn also einer mit Influenza-Virus infiziert ist, stehen die Chancen der Virusübertragung auf andere Familienmitglieder hoch. Aber wie lange bleibt die Grippe bei den Kindern und Erwachsenen ansteckend? Ist Grippe auch nach der Einnahme von antiviralen Medikamenten ansteckend?

Wann ist die Grippe ansteckend?

Nachdem der Grippe-Virus in den Körper gelangt ist, verhält er sich da einige Zeit ruhig, ohne jegliche Symptome zu verursachen. Diese besondere zeitliche Lücke nennt man Inkubationszeit der Krankheit. In Bezug auf die Grippe beträgt die Inkubationszeit von 1 bis 4 Tage, je nach dem allgemeinen Wohlbefinden des infizierten Menschen. Nach Aussage der Virologen ist die Grippe 1 bis 2 Tage vor dem Ausbruch der bemerkenswerten Symptome ansteckend. So kann ein Infizierter den Virus an andere weitergeben, ohne zu wissen, dass man bereits infiziert ist. Das ist der Hauptgrund, warum es ziemlich schwierig ist, die Krankheit einzudämmen und ihre Ausbreitung auf gesunde Menschen zu verhüten.

Wie lange bleibt die Grippe ansteckend?

Wie bereits erwähnt, setzt die Infizierungsgefahr 1 bis 2 Tage vor dem Ausbruch der Grippe-Symptome ein und dauert von 5 Tagen bis zu einer Woche, nachdem man als krank diagnostiziert war. Das heißt, die Virusübertragung kann vor und nach der Erkrankung erfolgen. Wenn die Kinder infiziert sind, kann der Grippe-Virus eine längere Zeit untätig bleiben. Das liegt daran, dass das sich entwickelnde Immunsystem mehr Zeit braucht, um den Virus zu erkennen.

Die Fälle von Grippe sind saisonbedingt. Zum Beispiel beginnt die Hochsaison der Grippeerkrankungen im November und dauert bis März des nächsten Jahres. Der kausale Erreger breitet sich über die Tröpfcheninfektion beim Sprechen, Husten und Niesen aus. Ob Sie es glauben oder nicht, kann der Virus von einem Erkrankten zu einem anderen Mensch, der etwa 6 Meter entfernt ist, gelangen. Wie erwartet, geschieht die Virusübertragung von einem Infizieren auf Gesunde meistens in überfüllten Räumen.

Wie lange bleibt die Grippe nach der Einnahme von Tamiflu ansteckend?

Von all den Medikamenten hat sich Oseltamivir (Handelsmarke Tamiflu) als zuverlässiges antivirales Arzneimittel für die Behandlung der saisonalen Grippe und Schweinegrippe gezeigt. Es kann innerhalb von 1 bis 2 Tage nach der Manifestation der Grippe-Symptome verabreicht werden. Außerdem kann es für Menschen, die bereits mit Grippe-Virus infiziert sind, jedoch noch keine Symptome zeigen, verschrieben werden. Es hemmt die Wirkung des Influenza-Virus (Typ A und Typ B) und hilft bei der Linderung der Symptome. Also, wie lange bleibt die Grippe ansteckend unter Verwendung von Tamiflu? Es gibt keine genauen Angaben über die ansteckende Periode der Grippe nach der Einnahme von antiviralen Arzneimitteln. Zu vermuten wäre, dass diese Periode um ein paar Tage kürzer wird.