Wie lange ist die Staph-Infektion ansteckend

60148967

Staphylococcus Bakterien sind in dem Mund und der Nase von ca. 30% Menschen vorzufinden. Üblicherweise sind sie ziemlich harmlos und rufen keine Krankheiten hervor. Doch die Bakterien mit dem Namen Staphylococcus aureus sind durchaus in der Lage, eine ernste Infektion verursachen. Sie dringen in die Haut durch offene Wunden ein. Diese Infektion ist hoch ansteckend und verbreitet sich durch körperlichen Kontakt. Die aus einem Abszess sickernde Flüssigkeit infiziert einen gesunden Menschen.

Wie lange ist Staph-Infektion ansteckend?

Die Staph-Infektion beginnt als kleiner Einstich auf der Haut. Er sieht wie eine geschwollene Hautpore aus, die sich dann in eine Blase oder einen Furunkel entwickelt. Sie sind mit Eiter gefüllt, der als Medium für die Übertragung von Infektionen dient. Eine Staphylokokken-Infektion cellulitus, die einen Menschen ansteckt, erscheint als leuchtend roter und schmerzhafter Hautausschlag. Die Flüssigkeit aus dem Abszess wird auf einen gesunden Menschen durch den Austausch von Kleidung, Wäsche und anderen Gegenständen übertragen.

Die Staph-Infektion kann zuerst eine sehr lange Zeit nicht diagnostiziert werden, was das Risiko der Infektionsübertragung erhöht. Der Arzt identifiziert erstmal die Art der Staphylokokken-Infektion. Die Staphylokokken-Infektion kann durch die Einnahme von Antibiotika geheilt sein. Bei der Diagnose “Staphylococcus aureus” kann der Arzt stärkere Antibiotika verordnen. Die Symptome einer Staph-Infektion wie Furunkel und Schmerzen lassen nach dem Beginn der Behandlung nach. Bei einer schweren Form der Infektion, oder wenn die Krankheit länger unbehandelt bleibt, dringen die Bakterien tiefer in die Haut ein und wirken auf die Muskeln und Fasern ein. In diesem Fall ist eine Operation die einzige Möglichkeit, die Infektion zu beseitigen.

Die Staph-Infektion ist ansteckend, solange sie unbehandelt bleibt. Wenn sich aktive Symptome der Infektion zeigen, dann ist es am besten, sich den anderen fernzuhalten. Sobald die Behandlung eingeleitet wird, verringert sich die Ansteckungsgefahr. Im allgemeinen geht man davon aus, dass eine Infektionsgefahr in 24 Stunden nach dem Beginn der Behandlung nicht mehr besteht. Allerdings ist es immer am besten, alle notwendigen Vorkehrungen bei Kontakten mit einer infizierten Person zu treffen.

Vorbeugung der Staph-Infektion

Die Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Kinder, Säuglinge, stillende Frauen etc. sind anfälliger für diese Infektion. Vor allem die Kinder sind ihr infolge des schwachen Immunsystems und eventuell einer nicht genügenden Hygiene ausgesetzt. Die Krankheiten wie Krebs, AIDS erhöhen wesentlich das Risiko der Infizierung.

Die Hygiene ist bei weitem die beste Methode, diese Infektion in Schach zu halten. Waschen Sie Ihre Hände so oft wie möglich. Berühren Sie nicht Ihr Gesicht oder andere Körperteile mit infizierten Händen. Vermeiden Sie körperliche Kontakte mit einem infizierten Menschen so weit wie möglich. Wenn es unumgänglich ist, waschen Sie Ihre Hände vorab gründlich mit einem Desinfektionsmittel. Die Kinder müssen in die Hygieneregeln eingewiesen sein.

Also, die Staphylokokken-Infektion kann zu einem ernsthaften Problem werden, wenn sie längere Zeit unbehandelt ist. Eine frühzeitige Diagnose ist ein Muss, um weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Deshalb, wenn Sie eine Infektion vermuten und eine offene Wunde haben, kontaktieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich.