Wie wird eine Grünholzfraktur behandelt?

63043123

Die Säuglinge und Kleinkinder haben weiche und flexible Knochen, die sich sehr leicht biegen. Die Zärtlichkeit solcher Knochen macht sie für äußere Einflüsse anfällig. Wenn die Kinder spielen, fallen sie oft. Das kann zu einer Grünholzfraktur führen. Dieser Bruch wurde zuerst von zwei Orthopäden Michael Slupecki und John Insall identifiziert. Der Name der Fraktur gibt zutreffend ihre Art wieder. Genau wie ein grüner Zweig von einem Baum leicht bricht, wenn er gebogen wird, tun so auch die flexiblen Knochen eines Kindes. Und ähnlich wie bei dem Zweig, bleibt ein Teil des Knochens unberührt, während der andere eine Fehlstellung einnimmt.

Kategorien
Hier sind drei wichtigsten Arten von Grünholzfrakturen.

  • Grünholzfraktur: Einen solchen Bruch kann man aufgrund der Krümmung entlang der Längsachse des Knochens ausmachen.
  • Querfraktur: Dieser Bruch zeigt sich in der Knochenrinde und verläuft bis in die Mitte des Knochens. Er hat jedoch keinen Einfluss auf das gegenüberliegende Ende, er ist entlang der Knochen-Längsachse orientiert.
  • Schnalle Fraktur: Die schnalle Fraktur wird oft durch eine intensive Einwirkung auf einen bestimmten Bereich der Extremität verursacht.

Identifizierung
Dieser Bruch ist sehr riskant und kann öfters längere Zeit nicht identifiziert werden. Der Bereich mit einer Fraktur erscheint in der Regel geschwollen und gerötet, kleine Kinder sind noch nicht in der Lage, Ursache und Intensität der Schmerzen auszudrücken und weinen hemmungslos. Den Eltern wird geraten, eine schnelle Untersuchung von einem Orthopäden bei geringster Zweifel durchführen zu lassen.

Behandlung
Die Behandlung dieser Frakturen soll nie verzögert werden, andernfalls hat es langfristige Folgen, wie z. B. schmerzhafte Entzündungen und Infektionen in dem betroffenen Bereich und dauerhafte Fehlstellung der Knochen.
Die Behandlung dauert geschätzt etwa 3 Wochen. Der Orthopäde kann die gebrochenen Teile des Knochens aneinderpassen. Die betroffene Extremität wird in der Regel in eine Besetzung gewickelt, um die baldige Genesung des Knochens zu gewährleisten. Die Ärzte verschreiben üblicherweise ein entzündungshemmendes Medikament, um die Schwellung im gebrochenen Bereich zu reduzieren. Bei Grünholzfrakturen ist junges Alter der Patienten ein zusätzlicher Vorteil, weil die Knochenbrüche schneller bei kleinen Kindern heilen, und sie sind meistens nicht so schmerzhaft, sobald die Erholung beginnt. In seltenen Fällen kann der Orthopäde eine Operation anordnen.

Empfohlene Diät während der Behandlung
Die Ärzte empfehlen eine an Vitamin A und C reiche Ernährung, weil sie wesentlich die Frakturheilung unterstützt. Das Kind soll viel natürliches Vitamin D bekommen, indem es am frühen Morgen mindestens 10 bis 15 Minuten in der Sonne verbleibt. Eine kalziumreiche Ernährung ist außerordentlich wichtig, die Menge von Kalzium sollte jedoch streng nach ärztlicher Verordnung verabreicht werden. Eine übermäßige Kalziumzufuhr macht die Knochengelenke hart und ist auch eine Hauptursache für Nierensteine ​​bei Kindern.

Vorbeugung von Frakturen
Es gibt einige einfache Vorsichtsmaßnahmen, die von den Eltern auf täglicher Basis ausgeübt werden sollen, so dass das Kind nicht eine Grünholzfraktur bekommt.

  • Stellen Sie sicher, dass Kalzium zur täglichen Nahrungsaufnahme des Kindes gehört. Milch, Käse, Tofu, Brokkoli, Joghurt, Spinat, Apfelsinen, Grünkohl, Soja, Nüsse, Vollkornbrot, Fisch, Eier etc. sollen in der Nahrung präsent sein.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind zu körperlichen Übungen und sportlichen Aktivitäten. Das hilft die Knochen zu stärken.
  • Die Räume, wo die Kinder spielen, sollen sicher und geschützt sein. Das reduziert Chancen von Frakturen.